ots Ad hoc-Service: Hypo Vereinsbank <DE0008022005> HVB-Quartals

München (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

1. Quartal 1999: HypoVereinsbank startet gut ins neue Geschäftsjahr

. Betriebsergebnis: + 34%
. Zinsüberschuß nach Kreditrisikovorsorge: + 12,8%
. Provisionsüberschuß: + 12%
. Ergebnis je Aktie legt, bereinigt um Fusionseffekte, um 13,7% auf 0,58 Euro (1,13 DM) zu

Die HypoVereinsbank erzielte im ersten Quartal 1999 beim

Betriebsergebnis einen Zuwachs von 34% auf 422 Mio Euro (825

Mio DM).

Das Ergebnis nach Steuern wuchs um 8,8% auf 211 Mio Euro (413

Mio DM). Die Bilanzsumme erhöhte sich auch, auf 477 Mrd Euro

(934 Mrd DM). Das sind 3,6% mehr als zu Jahresbeginn.

Der Zinsüberschuß nach Kreditrisikovorsorge stieg um 12,8% auf

952 Mio Euro (1.862 Mio DM), wobei die gedrückte Zinsmarge

(1,15%) durch eine deutlich gesenkte Risikovorsorge (-30,8%)

mehr als ausgeglichen werden konnte. Recht zufriedenstellend

entwickelte sich der Provisionsüberschuß: Er wuchs gegenüber

dem anteiligen Vorjahreswert um 12% auf 457 Mio Euro (894 Mio

DM). Der Anteil des Provisionsüberschusses an den

Gesamterträgen konnte damit von knapp 23% auf die Zielmarke von

25% erhöht werden. Beim Provisionsüberschuß schlugen sich

besonders Erfolge im Bereich Corporate Finance des

Firmenkundengeschäfts sowie bei Wertpapierfonds im

Privatkundengeschäft nieder. Auch das Handelsergebnis

entwickelte sich positiv: es wuchs um 7,4% auf 131 Mio Euro

(256 Mio DM).

Bei den Verwaltungsaufwendungen konnte der Anstieg im Konzern

mit 2,8% auf 1,1 Mrd Euro

(2,2 Mrd DM) begrenzt werden. Bereinigt um die

Erstkonsolidierungseffekte der polnischen BPH-Bank blieb die

Kostenbasis des Konzerns im Quartal sogar unverändert.

Mit der Rechnungslegung nach International Accounting Standards (IAS) weist die HypoVereinsbank 1999 zum ersten Mal auch die Quartalsergebnisse der einzelnen Unternehmensbereiche aus. Im Firmenkundengeschäft zeigt sich mit einem positiven Ergebnis von 54 Mio Euro (106 Mio DM) der Turn-around. Im Geschäftsbereich Privatkunden konnte das Betriebsergebnis um 36% auf 118 Mio Euro (231 Mio DM) gesteigert werden. Auch im Immobilienfinanzierungsgeschäft konnte es um 21% auf 149 Mio Euro (291 Mio DM) erhöht werden. International Markets und Asset Management hielten ihre Ergebnisse auf den respektablen anteiligen Vorjahreshöhen

Im Überblick: HypoVereinsbank Konzern

1.1.- 1/4 von 1998 Veränderung
31.3.99
in Mio in Mio in Mio Euro in %
Euro Euro

Zinsüberschuß 1.239 1.259 - 20 - 1,6

Kreditrisikovorsorge 287 415 -128 - 30,8

Zinsüberschuß nach 952 844 108 12,8 Kreditrisikovorsorge

Provisionsüberschuß 457 408 49 12,0

Handelsergebnis 131 122 9 7,4

Verwaltungsaufwand 1.111 1.081 30 2,8

Betriebsergebnis 422 315 107 34,0

Ergebnis vor Steuern 382 352 30 8,5

Ergebnis nach Steuern 211 194 17 8,8

31.3.1999 31.12.1998

Bilanzsumme 477 461

Mitarbeiter 45.583 39.447

Geschäftsstellen 1.520 1.420

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/12