Thumpser: Ausbildungsmöglichkeit für Jugendliche auch in den Krankenhäusern

Nicht alle Krankenhäuser Niederösterreichs bilden Lehrlinge aus

St. Pölten, (SPI) - Mit der Forderung, auch in den öffentlichen Spitälern Lehrplätze für unsere Jugendlichen zu schaffen, ging heute Bundesrat Herbert Thumpser an die Öffentlichkeit. "Ich könnte mir gut vorstellen, daß z.B. im Allgem. Krankenhaus Lilienfeld 3 bis 5 Lehrlinge ausgebildet werden. Als Bürofachmann/frau, Koch und Köchin sowie im handwerklichen Bereich gibt es sicherlich Möglichkeiten, Jugendlichen eine Lehrstelle anzubieten. Gerade jetzt, wo für viele Eltern die Suche nach der Lehrstelle beginnt, wäre dies ein positives Zeichen", so Bundesrat Herbert Thumpser.****

In vielen Spitälern des Landes Niederösterreich werden bereits erfolgreich Lehrlinge ausgebildet - leider nicht in allen. "Einige Spitäler nehmen die Frage der Lehrlingsausbildung schon sehr ernst und bilden bereits seit einiger Zeit aus. Leider hinkt in dieser Frage z.B. das Krankenhaus in Lilienfeld etwas hinten nach. Bereits im November 1998 habe ich den Vorschlag gemacht, sich dieser Problematik anzunehmen und Vorbereitungen dafür zu treffen. Leider ist bis heute nichts geschehen. Ich bin mir jedoch sicher, daß es kein Problem sein dürfte, sehr rasch die Aufnahme von Lehrlingen zu organisieren" so Thumpser.

"Auch für die Spitäler, die immer wieder Fachkräfte suchen, müßte es eine Selbstverständlichkeit sein, Jugendlichen einen Ausbildungsplatz zu ermöglichen. Bei einigem guten Willen könnten so sicherlich über hundert neue Ausbildungsplätze in Niederösterreich geschaffen werden" so Bundesrat Bgm. Herbert Thumpser abschließend.
(Schluß) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI