Anmerkungen des ORF-Redakteursrats zu FPÖ-Auslassungen vom 1. Mai:

Wien (OTS) - Im FP-Pressedienst vom 1. Mai beflegelte FPÖ-Generalsekretär Ing. Westenthaler wieder einmal einen bewährten ORF-Journalisten, diesmal ZiB-Chef-vom-Dienst Thomas Fuhrmann. In der Aussendung ist von einem "roten Zensor", von einem "miesen Schurkenstück" und von einem "abgehalfterten Linksextremisten" zu lesen, was nicht zufällig Erinnerungen an Verunglimpfungen und Rufmord wach werden läßt, die in einer Zeit gang und gäbe waren, mit der die FPÖ nicht gerne in Zusammenhang gebracht werden will. Und diese Diktion macht auch jede sachliche Auseinandersetzung unmöglich und überflüssig. Bleibt nur noch anzumerken: Ing. Westenthaler wurde "wenig niveauvolle Unbeherrschtheit" auch schon gerichtlich bescheinigt...

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Stefan Jung, Fritz Wendl)ORF-Redakteursrat (Danielle Spera, Günter Encic,

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOA/OTS