Donabauer: Kleinen Gemeinden finanziell unter die Arme greifen

Niederösterreich, 3.5.99 (NÖI) Für eine wesentliche finanzielle Besserstellung der vielen kleinen, aber finanzschwachen Gemeinden
im Zuge der Finanzausgleichsverhandlungen tritt der VP NÖ Abg.z.
NR Karl Donabauer ein. "Es geht nicht an, daß die Städte ungerechtfertigterweise bevorzugt werden, die Gemeinden und damit der ländliche Raum finanziell jedoch völlig ausbluten."****

"Man kann den Gemeinden doch nicht ständig neue Aufgaben übertragen und ihnen gleichzeitig die finanziellen Mittel kürzen. Es liegt in der Natur der Sache, daß bei steigenden Anforderungen auch die finanziellen Mittel der Gemeinden aufgestockt werden müssen", erklärt der VP NÖ Mandatar.

Mit einer weiteren Abflachung des Bevölkerungsschlüssels im Finanzausgleich wäre unseren Gemeinden schon sehr viel geholfen. Denn gerade dadurch werden die Städte übermäßig bevorzugt. "Wir werden alles daran setzen, hier auf alle Fälle eine entsprechende Änderung bei den kommenden Finanzausgleichsverhandlungen herbeizuführen", betont Donabauer abschließend.

- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI