Voggenhuber: Arbeitslosigkeit - Europa braucht Sozialunion

Grüne für soziale Mindeststandards und eine aktive Beschäftigungspolitik in Europa

Wien (OTS) - "Während sich die sozialdemokratischen Parteichefs
als Kriegsherren am Balkan gefallen und Milliarden in einen Krieg pumpen, der von Anfang an seine Ziele verfehlt hat, gibt es für einen Beschäftigungspakt keinen Euro, keine Kompetenz und keinen Fortschritt. 22 Millionen Arbeitslose und fünf Millionen Arme in Europa sprechen eine deutlichere Sprache als alle Sonntags- und Feiertagsreden", meint der Europasprecher der Grünen, Johannes Voggenhuber, anläßlich der heutigen Feiern zum 1. Mai. ****

"Wir müssen dem Europa des Geldes und des zügellosen Marktes ein soziales Europa gegenüberstellen. Europa braucht als Zwilling zur Währungsunion eine Sozialunion, einheitliche soziale Mindeststandards und eine aktive Beschäftigungspolitik, die diesen Namen auch verdient", fordert Johannes Voggenhuber. "Obwohl die Sozialdemokraten in den EU-Mitgliedsstaaten die klare Mehrheit haben, wird das Thema Beschäftigung und Sozialunion seit Jahren von EU-Gipfel zu EU-Gipfel als heiße Kartoffel weitergereicht. Die neuen Sozialdemokraten führen zwar wieder Krieg, doch vor dem Neoliberalismus und seinen Folgen haben sie längst kapituliert", schließt Voggenhuber.

(Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/OTS