ots Ad hoc-Service: East Capital Beteiligungen AG <DE0007449902> Starkes Wachstum - Turnaround geschafft

Lorsch (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich.

Das Geschaftsjahr 1998 war in allen
Bereichen von starkem Wachstum geprägt. Die Wertpapierumsätze verzeichneten einen Anstieg um mehr als 80 % auf nunmehr DM 36 Mio. Noch stärker wuchs das Eigenkapital, und zwar von DM 7,6 Mio. auf DM 15,3 Mio. und somit um über 100 %.

1998 war die Börsenentwicklung an fast allen osteuropäischen Börsenplätzen negativ und nahm teilweise dramatische Formen an. So verloren die Börsenindizes, gerechnet auf Dollarbasis, in Tschechien ca. 5%, in Polen ca. 10%, in Ungarn ca. 25%, in Rumanien ca. 55% und in der Ukraine und in Rußland sogar jeweils ca. 80%. Diese Situation ließ naturlich auch unser Ergebnis nicht unbeeinflußt, dessen Entwicklung um so erfreulicher ist: Nachdem 1997 ein Verlust von mehr als DM 500.000,- verzeichnet werden mußte, beläuft sich der Jahresüberschuß für 1998 auf DM 1.091.016,55. Der Bilanzgewinn beträgt annähernd DM 1,5 Mio. Unser Ergebnis wäre sogar noch höher ausgefallen, wären im Zusammenhang mit der Kapitalerhöhung keine einmaligen Kosten angefallen. Außerdem haben wir wiederum die Möglichkeit genutzt, zur Senkung unserer Steuerlast Rückstellung für latente Steuern zu bilden. Diese beiden Positionen addieren sich auf fast DM 300.000,--. Derzeit wird erwogen, der Hauptversammlung nach zwei dividendenlosen Jahren die Zahlung einer Anlaufdividende vorzuschlagen.

Der Erwerb mehrerer strategischer Beteiligungen als Teil des Anlagevermögens unseres Unternehmens hatte eine starke Verschiebung vom Umlauf- zum Anlagevermögen zur Folge. Die von diesen Beteiligungen erwirtschafteten Gewinne werden zunächst hauptsächlich zur Stärkung der jeweiligen Unternehmen selbst verwendet. Ein gutes Beispiel ist in diesem Zusammenhang die Praha Portfolio Beteiligungen AG - an der wir mit mehr als 25 % beteiligt sind -, die im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Gewinn in Höhe von mehr als DM 27,-pro Aktie erwirtschaften konnte. Nach Aussagen des Vorstands ist im laufenden Jahr eine weitere Steigerung durchaus möglich. Trotzdem wird es zumindest in diesem Jahr nicht zu einer Ausschüttung kommen. Der allein aus dieser Beteiligung auf unser Unternehmen entfallende Gewinnanteil beläuft sich theoretisch auf mehr als DM 500.000,--. Auch ohne Dividendenausschüttung profitiert die East Capital Beteiligungen AG jedoch auf jeden Fall, und zwar durch den zu erwartenden Mehrwert der Beteiligung. Obwohl das Potential der Praha Portfolio Beteiligungen AG unseres Erachtens bislang bei weitem noch nicht erkannt wurde, können wir bereits heute, bedingt durch den günstigen Einstandskurs unserer Anteile, erhebliche Buchgewinne verzeichnen. Damit kann zukunftig nicht mehr hauptsachlich das KGV als Maßstab für eine erfolgreiche Arbeit herangezogen werden. Vielmehr ist auch die Entwicklung unserer Beteiligungen zu berücksichtigen, die zu einer Substanzstärkung führen sollte. Meßbar wird dies beim Börsengang der jeweiligen Gesellschaften. Noch in 1999 ist der Börsengang der Karpaten Beteiligungen AG geplant. Wir werden unseren Aktionären eine bevorrechtigte Zeichnung anbieten.

Sollten sämtliche ausstehenden Optionsscheine ausgeübt werden, würde sich das Eigenkapital unseres Unternehmens nochmals um ca. 140% erhöhen. Dadurch könnten wir all unsere Pläne aus eigener Kraft umsetzen.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/28