ARA verleiht Preis für engagierte Informationsarbeit: Schulvideo Musterbeispiel hervorragender Abfallberatung

Wien (OTS) - Zum zweiten Mal zeichnete die Altstoff Recycling Austria AG (ARA) gemeinsam mit dem Magazin "Umweltschutz" vor kurzem die kreativsten und professionellsten Abfallberater Österreichs aus:
Zu den "Abfallberatern des Jahres 1998" wurden die Niederösterreicher Eva Wohlmuth, Silvia Thor und Franz Pass gekürt. Sie schufen mit dem Schulvideo-Projekt "Einfach weg?!" ein modernes Lehrmittel zum Thema Abfalltrennung für die Altersgruppe der 10- bis 15-jährigen. Der 2. Preis ging an Reinhold Resch vom Bezirksabfallverband Rohrbach, der ein praktikables, effizientes Trennsystem für Baustellen entwickelte. Der 3. Preis wurde ex aequo an Gudrun Pichler-Zecha, Magistrat Graz sowie an die Nieder-österreicher Alfred Gerstbauer, Elfriede Berger, Franz Rybaczek, Martina Simperler, Michaela Leitgeb, Veronika Stocker, Walter Knopf und Wolfgang Lindorfer verliehen, die jeweils maßgeschneiderte Projekte für und mit Schülern realisierten.

Die Gewinner wurden von einer Expertenjury - bestehend aus Vertretern des ARA Systems, des Umweltministeriums, des Städtebunds, der Wirtschaftsuniversität Wien, der ARGE Müllvermeidung, des Verbands der Abfallberater und der Vorjahressieger, das Abfallwirtschaftsamt der Stadt Salzburg - aus insgesamt 25 Projekten aus allen Bundesländern ermittelt. Beurteilt wurden neben der Originalität der Idee auch die gezielte Auswahl der Zielgruppe, die Professionalität der Umsetzung und die nachvollziehbare Wirkung.

Dkfm. Christian Stiglitz, Vorstand der ARA: "Die Entscheidung ist uns dieses Jahr wieder besonders schwer gefallen. Der Großteil der Projekte zeichnet sich durch hohe Professionalität aus, und alle machen deutlich, mit welchem Engagement die Abfallberater informieren. Das Siegerprojekt hebt sich von dieser großen Gruppe guter Arbeiten noch durch die Erfassung der ganzheitlichen Problematik und die vielseitige Einsetzbarkeit ab. Wirklich ein Musterbeispiel hervorragender Abfallberatung!"

Problemlösungen für Klein und Groß

Die über die Grenzen hinweg beispielhafte Altstoff-Sammelleidenschaft der Österreicher/innen resultiert vorwiegend aus der kontinuierlichen Aufklärungs- und Motivationsarbeit der Abfallberater. Sie gehen dabei insbesondere auf die regional unterschiedlichen Sammelsysteme und die sich daraus ergebenden Unterschiede beim Trennen von Ver-packungen ein. Dies ermöglicht eine maßgeschneiderte Information der Konsumenten über die umweltgerechte Entsorgung gebrauchter Verpackungen.

ARA unterstützt kommunale Abfallberatung

Österreichweit engagieren sich rund 210 Abfallberater für die getrennte Sammlung von Verpackungen. Sie sind zum Großteil bei Gemeinden oder bei Abfall-wirtschaftsverbänden beschäftigt. Als erste Anlaufstelle für regionalspezifische Entsorgungsfragen vermitteln sie zwischen ARA System und Bevölkerung und tragen wesentlich zur Sammelbereitschaft und richtigen Erfassung der Altstoffe bei. Das ARA System, als verantwortliches Sammel- und Verwertungssystem für Verpackungen im Haushaltsbereich, unterstützt die Arbeit der Abfallberater. Aufgrund des umfangreichen und vielfältigen Tätigkeitsgebietes kommt insbesondere der Weiterbildung der Abfallberater ein großer Stellenwert zu. Daher veranstaltet die ARA auch regelmäßig Schulungen über neueste Entwicklungen rund um die Verpackungssammlung.

Reparieren statt wegwerfen

Im Zusammenhang mit der feierlichen Verleihung des Abfallberaterpreises am 29. April in Seekirchen veranstaltete das Umweltministerium gemeinsam mit der ARA und dem Verband der Abfallberatung Österreich vor dem Festakt eine Tagung für Abfallberater. Thema war der Nutzen des Reparierens für die Schonung von Ressourcen und die Reduktion der Abfallmengen. Walter Galehr (Magistrat der Stadt Salzburg), Dr. Christian Keri (Umweltministerium), Sepp Eisenriegler (Reparatur- und Service Zentrum Wien) und Prof. Gerhard Vogel (Wirtschaftsuniversität Wien) präsentierten erfolgreiche Reparatur-Projekte und erörterten die sinnvolle Umsetzung bzw. die Bedeutung für die kommunale Abfallberatung.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Christian Mayer
ARA/Kommunikation
01/599 97-320

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS