AVA nimmt Dividendenzahlung wieder auf ots Ad hoc-Service: AVA <DE0005088504>

Bielefeld (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Überdurchschnittliches Umsatzwachstum hat sich im ersten Quartal 1999 verstärkt fortgesetzt

Nach drei dividendenlosen Jahren kehrt das Bielefelder Einzelhandelsunternehmen AVA Allgemeine Handelsgesellschaft der Verbraucher AG zur Dividendenzahlung zurück. Vorstand und Aufsichtsrat des Unternehmens haben auf der heutigen Aufsichtsratssitzung beschlossen, der am 29. Juli 1999 in Gütersloh stattfindenden Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende bereits für das Geschäftsjahr 1998 in Höhe von 7,00 DM je Aktie im Nennwert von 50,00 DM auf das gewinnberechtigte Grundkapital von 156,1 Millionen DM vozuschlagen. Dazu steht ein auf 41,9 Millionen DM erhöhter Bilanzgewinn der AVA AG (Vorjahr: 21,0 Millionen DM) zur Verfügung. Der restliche Bilanzgewinn von 20 Millionen DM soll den Rücklagen zugeführt werden.

Die AVA hatte Anfang 1998 ein Programm zur strategischen Neuausrichtung des Unternehmens einschließlich des Verkaufs der Supermarktaktivitäten gestartet. Um die Dividendenfähigkeit wiederherzustellen, war außerdem ein Bündel von Maßnahmen zur Ertragsoptimierung und zur Kostensenkung eingeleitet worden. Positive Effekte aus diesen Programmen sind trotz kostenaufwendiger Umstrukturierungsmaßnahmen und eines härter gewordenen Marktumfeldes bereits in 1998 sichtbar geworden; sie werden in den Jahren 1999 und 2000 voll zum Tragen kommen.

1998 hatte die AVA ohne die verkauften Supermarktgesellschaften und einschließlich der erstmals konsolidierten Nanz- Gesellschaften einen Konzernumsatz von 9,8 (Vorjahr: 10,0) Milliarden DM erreicht. Alle AVA-Vertriebslinien verzeichneten flächenbereinigtes Umsatzwachstum, und zwar 1,1 Prozent in den AVA-SB-Warenhäusern, 2,8 Prozent in den Nanz-SB-Warenhäusern, 0,3 Prozent in den Baumärkten und 5,5 Prozent in den Krane- Optikfachgeschäften.

Die positive und weit über dem Branchendurchschnitt liegende Umsatzentwicklung hat sich im ersten Quartal 1999 verstärkt fortgesetzt. Der Einzelhandelsumsatz stieg um 5,0 (flächenbereinigt:
4,8) Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahresabschnitt an. Die SB-Warenhäuser erreichten einen Zuwachs von 5,7 Prozent (flächenbereinigt 5,4 Prozent), die Baumärkte von 12,0 Prozent (flächenbereinigt 2,9 Prozent) und Krane von 6,7 Prozent (flächenbereinigt 5,1 Prozent).

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI