Radregion Retzer Land schnürt ein Vermarktungspaket

Land unterstützt mit 3 Millionen Regionalförderung

St.Pölten (NLK) - In den vergangenen Jahren konnte sich das Retzer Land schrittweise als grenzüberschreitende Radregion etablieren. Nach dem Aufbau eines 500 Kilometer langen Themenradweges sowie der durchgängigen Beschilderung und Kartierung ist mittlerweile ein profiliertes Basisangebot vorhanden. Da der Radtourismus immer stärker umworben wird, legt die Radregion Retzer Land nun ihr Hauptaugenmerk auf eine konsequente Zielgruppenbearbeitung im Rahmen eines umfassenden Marketingprogrammes.

Vor diesem Hintergrund hat die NÖ Landesregierung beschlossen, dem Verein Ökoregion Retzer Land als Projektträger 3,04 Millionen Schilling Zuschuß aus Regionalförderungsmitteln für ein "Vermarktungspaket Radregion Retzer Land" zu bewilligen. Hauptziele des insgesamt mit 3,8 Millionen Schilling veranschlagten Projektes sind die Steigerung des Bekanntheitsgrades und der Aufbau längerfristiger Vermarktungskooperationen sowie vor allem direkte Auswirkungen auf die Region in Form von steigenden Nächtigungszahlen bzw. Wertschöpfungsbeiträgen bei den radtouristisch orientierten Betrieben.

Auf Basis eines vorgegebenen Marketingplanes sollen bis zum Jahresende 2001 Maßnahmen wie Pressekontakte und -fahrten, Verlagskooperationen, Werbemittelproduktion, Mailing-Aktionen, Saison-Events und Kooperationen mit Partner-Regionen umgesetzt werden. Mit der Durchführung der Aktionen wird die "Retzer Land" Regionale Vermarktungsgesellschaft mbH. beauftragt, die auf langjährige einschlägige Erfahrung z.B. mit dem Kürbis- oder Retzer Land-Fest verweisen kann.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK