Mariazell dankt dem Land NÖ

Pröll: Gemeinsame Erinnerung an Leopold Figl

St.Pölten (NLK) - Hohe geistliche "Visite" aus der Steiermark an der Traisen und bei Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll: Eine Gruppe von Patres aus Mariazell und aus dem Stift St.Lamprecht, der "Mutterabtei" der Gnadenbasilika, besuchte gestern das Landhausviertel und traf zu einem Gespräch mit dem Landeshauptmann zusammen. Abt Otto Strohmaier bezeichnete Pröll als "einen der Wohltäter von Mariazell" und dankte für die bedeutende Subvention des Landes Niederösterreich und das persönliche Engagement des Landeshauptmannes.

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll meinte, der Besuch aus dem 850jährigen Mariazell in den modernen Landhausbauten symbolisiere ein "positives Spannungsfeld" auf dem Weg in ein neues Jahrtausend. Er verwies auf den großen Niederösterreicher Leopold Figl, der aufgrund eines im Konzentrationslager abgelegten Gelübdes nach dem Krieg die bis heute bestehende jährliche Bauernbund-Wallfahrt nach Mariazell ins Leben gerufen hat.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK