Brigadier Walter Mayer neuer Militärkommandant von NÖ

Pröll: Bundesheer ist wichtiger Partner des Landes

St.Pölten (NLK) - Das Bundesheer ist ein wichtiger Partner des Landes und der Sicherheit seiner Bevölkerung, deshalb sei eine gute Zusammenarbeit auch in Zukunft notwendig. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll ist überzeugt, daß diese gute Zusammenarbeit auch mit dem neuen Militärkommandanten von Niederösterreich, Brigadier Walter Mayer, gewährleistet ist. Neben der Sicherheit im Land, der gerade in Niederösterreich aufgrund seiner exponierten Lage große Bedeutung zukomme, sei das Bundesheer auch ein wichtiger Partner in Krisensituationen und ein bedeutender Wirtschaftsfaktor.

Bundesminister Dr. Werner Fasslabend bezeichnete Niederösterreich sogar als Kernland des Österreichischen Bundesheeres, weil hier nahezu ein Viertel des gesamten Kontingentes inklusive aller Waffengattungen "beheimatet" ist. Brigadier Mayer bezeichnete Fasslabend als den Mann am richtigen Platz, den neben seiner großen Erfahrung auch eine enorme Vielfältigkeit auszeichne. Das seien ganz wichtige Voraussetzungen, um die zentralen Aufgaben in Niederösterreich erfüllen zu können, meinte der Bundesminister.

Sein Amt wird der neue Militärkommandant offiziell mit 1. Mai antreten. Er löst damit Divisionär Kurt Pirker ab, der seit 1. Oktober 1992 diese Funktion innehatte und mit Ende April aus Altersgründen aus dem Militärdienst ausscheidet. Seine militärische Laufbahn begann der neue Militärkommandant Anfang der 60er Jahre. Nach Abschluß der Theresianischen Militärakademie (September 1965), wo er auch einige Jahre Lehroffizier war, hatte der gebürtige Innsbrucker unter anderem Kommandos in Salzburg und Lienz. In den 80er Jahren war der 57jährige unter anderem stellvertretender Militärkommandant von Kärnten. Zu seinen Referenzen gehören weiters die Berufung in das Bundesministerium für Landesverteidigung, wo er im Bereich der militärischen Gesamtplanung tätig war, und die Bestellung zum stellvertretenden Leiter der Inspektionsabteilung im Generaltruppeninspektorat. Erfahrung im Ausland sammelte Mayer, der seit zwölf Jahren seinen Wohnsitz in Niederösterreich hat, als Militärberater einer österreichischen Delegation in Genf. An der Tätigkeit in Niederösterreich reizt ihn vor allem die gebündelte Verantwortung und die Zusammenarbeit mit Gemeinden, Bezirken und dem Land.

Die offizielle Kommandoübergabe findet am kommenden Freitag, 30. April, um 11 Uhr in der St.Pöltner Hesserkaserne statt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK