Knotzer: Arbeitslose März 99 – Baden in NÖ an trauriger 3. Stelle

Zu viele "Bürokratiehürden” für zukunftsgerichtete Investitionen

St. Pölten, (SPI) – "Die Arbeitslosenzahlen vom März 1999 weisen Baden mit 8,6 % hinter Waidhofen und Gmünd an trauriger 3. Stelle auf. Von den über 4000 Arbeitslosen sind 1195 über 50 Jahre. Diese erschreckenden, wohl aber auch skandalösen Zahlen dürften den nö. ÖVP-Politikern und den ÖVP-Beamten offensichtlich egal sein. Viele arbeitschaffende Projekte, wie die "Kugel-Welt” in Ebreichsdorf sowie die "Manager Pyramiden Akademie”, werden durch immer neue bürokratische Hürden verlangsamt und verschleppt. Offensichtlich verfolgt die ÖVP die Taktik eines "langsamen Sterbens” vieler innovativer und arbeitsplatzschaffender Projekte”, kritisiert der Badener SP-Landtagsabgeordnete Fritz Knotzer die Politik der Volkspartei in Niederösterreich.****

Für den Bau der Management Akademie – ganz sicher kein "umweltbelastender” Betrieb - auf dem bereits als "Bauland/Betriebsgebiet” gewidmeten Grundstück werden jetzt folgende Gutachten verlangt: 1. Emissionen; 2. Lärm; 3. Staub; 4. Verkehr. "Das ist beinahe grotesk! Bei Ansiedelung eines Industriebetriebes mit 1000 Beschäftigten könnte ohne Umwidmungsverfahren sofort mit dem Bau begonnen werden, bei den angeführten Projekten macht die ÖVP den Investoren nichts weiter als Probleme”, kritisiert Knotzer.

Bei rascher Umsetzung und sofortigem Baubeginn – Kugel- und Pyramidenbetreiber wollen rasch beginnen – könnten an die 4000 Menschen einen Arbeitsplatz finden. Nicht nur die 4000
Arbeitslosen des Bezirkes Baden – sondern auch unsere Jugend braucht dringend diese neuen und zukunftsweisenden Arbeitsplätze. "Anstatt die Hände in den Taschen zu lassen und darauf zu warten, daß sich die Investoren aufgrund der aufgebauten Hürden und Probleme wieder zurückziehen, sollte die Volkspartei endlich in
die Hände spucken und den Menschen wieder positive Zukunftsaussichten verschaffen”, so Abg. Knotzer abschließend. (Schluß) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI