VOTRUBA: AMS SOLL WIE LAND KINDERBETREUUNG STÄRKER FÖRDERN

Land Niederösterreich fördert Kindergruppen und Horte mit 8,7 Millionen mehr

St. Pölten (SPI) Das Land Niederösterreich wendet für die Kindergruppen und Horte heuer 8,7 Millionen mehr auf, das AMS um rund 6,5 Millionen weniger. Um ein bedarfsgerechtes Betreuungsangebot zu sichern und weitere Einrichtungen zu schaffen, wäre eine Erhöhung der Unterstützung des AMS mehr als begrüßenswert, sind doch Frauenbeschäftigung und Kinderbetreuung in Wahrheit untrennbar verbunden – was ein deutlicheres finanzielles Engagement des AMS geradezu bedingen müßte, erklärte Mittwoch Landesrätin Traude Votruba. "Dabei geht es im gleichen Maße um die Schaffung von zusätzlichen Arbeitsplätzen im Kinderbetreuungsbereich, als auch um eine Verbesserung für jene Frauen, die ohne dem entsprechenden Betreuungsangebot nicht berufstätig sein können", stellte Votruba klar.

Der Ausbau der Kinderbetreuungseinrichtungen stellt nicht zufällig eine der wichtigsten arbeitsplatzpolitischen Maßnahmen der Bundesregierung dar, hob die Landesrätin hervor, die weiters daran erinnerte, daß das AMS in den vergangen Jahren einen sehr wesentlichen Beitrag in Niederösterreich geleistet, diesen aber 1998/99 reduziert hat. "Es wäre daher an der Zeit, bei einer Verstärkung der Fördermittel durch das Land auch das eigene Engagement des AMS wieder zu erhöhen. Daher müssen nunmehr neue Verhandlungen aufgenommen werden, um die Chancen der Frauen am Arbeitsmarkt zu verbessern", forderte Votruba abschließend. (Schluß) nk/wb

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN