Jagenberg hält Umsatz und Ergebnis auf gutem Niveau - Dividende 1998 auf Vorjahreshöhe ots Ad hoc-Service: Jagenberg AG <DE0006212038>

Neuss (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Durch ein innovatives Produktprogramm und eine aktive Vertriebsarbeit in den Geschäftsbereichen Papier- und Verpackungstechnik der Jagenberg-Gruppe sowie aufgrund eines guten Auftragsbestandes zu Jahresbeginn 1998 konnte das Unternehmen auch im Geschäftsjahr 1998 mit 1.044,8 Mio DM wieder das gute Umsatzniveau des Vorjahres (1.065,5 Mio DM) erreichen.

Diese erfolgreiche Entwicklung, zu der die Papiertechnik mit 60,9% und die Verpackungstechnik mit 31,5% beitrugen, verlief gegen einen allgemein rückläufigen Trend der Branche, der vor allem durch einen Rückgang im Auslandsgeschäft gekennzeichnet war. Positiv entwickelte sich insbesondere die Jagenberg Papiertechnik GmbH mit einer Umsatzsteigerung von 3,1% auf 338,9 Mio DM.

Entsprechend der rückläufigen konjunkturellen Entwicklung in den wichtigen Absatzmärkten vornehmlich in Asien und Südamerika zeigte der Auftragseingang nach einem guten Ordervolumen im ersten Halbjahr 1998 im weiteren Jahresverlauf - wie in der gesamten Branche - eine zurückhaltende Tendenz. Insgesamt erhielt die Jagenberg-Gruppe im Geschäftsjahr 1998 Auftragseingänge von 893,8 Mio DM gegenüber 1.044,4 Mio DM in 1997 und lag damit um 14,4% unter dem guten Vorjahreswert.

Aufgrund der in den vorangegangenen Jahren konsequent durchgeführten Maßnahmen zur Anpassung der Kostenstrukturen konnte Jagenberg auch 1998 seine Ertragssituation weiter absichern und mit 26,1 Mio DM Jahresüberschuß wieder ein positives Jahresergebnis auf der guten Höhe des Vorjahres (27 Mio DM) erwirtschaften.

Aufsichtsrat und Vorstand schlagen daher der Hauptversammlung am 18. Juni 1999 in Düsseldorf vor, das im Vorjahr erhöhte Dividendenniveau auch für das Geschäftsjahr 1998 beizubehalten und eine Dividende von wieder 5,00 DM je Vorzugs- und Stammaktie im Nennbetrag von 50,00 DM auszuzahlen. Für inländische Investoren ist diese Dividende außerdem mit einer Steuergutschrift von 3/7, das sind 2,14 DM je Aktie im Nennwert von 50,00 DM, verbunden.

Auch 1998 hat die Jagenberg-Gruppe weiterhin Chancen genutzt, um ihre Fertigungsstandorte international auszubauen und ihr Produkt-und Standortportfolio sinnvoll zu ergänzen. Im Juni 1998 wurde bei der Jagenberg Slovensko die neuerbaute Fertigungshalle in der Slowakei eingeweiht, in der zur Zeit 140 Mitarbeiter Teile, Module und Baugruppen für Gesellschaften der Jagenberg-Gruppe fertigen.

Außerdem hat das Unternehmen zum 1. Januar 1999 den spanischen Maschinenbauer Basagoitia S.A., Tolosa, übernommen, mit dem seit Jahren eine erfolgreiche Zusammenarbeit bei kleinen Rollenschneid maschinen sowie bei Komponenten in der Streichtechnik besteht. Jagenberg wird den neuen Standort in Spanien zur Produktion von Rollenschneidmaschinen für den Verarbeitermarkt nutzen und intensiviert mit dieser Übernahme seine Aktivitäten im ertrags- und wachstumsstarken Markt für Maschinenumbauten.

Um die Linienkompetenz des Tochterunternehmens Jagenberg Diana GmbH in der Faltschachtelverarbeitung weiter auszubauen, wurde ebenfalls zum 1. Januar 1999 die WPM Woschnik + Partner Maschinenbau GmbH, Mönchengladbach, übernommen. Das Unternehmen stellt Hochleistungs-Bogenstanzautomaten her, mit denen Faltschach telzuschnitte aus Karton oder Pappe für unterschiedlichste Verpackungsaufgaben gefertigt werden. Durch diesen weiteren Schritt ins Systemgeschäft stellt Jagenberg die komplette Betreuung und Beratung seiner Kunden in allen der Druckmaschine nachgeschalteten Verarbeitungsstufen sicher.

Bei einer weiterhin zurückhaltenden Ordertätigkeit auf den internationalen Märkten für Maschinen der Papierverarbeitung konnte der Jagenberg-Geschäftsbereich Papiertechnik mit einem Auftragseingang von 62 Mio EUR (rd. 121 Mio DM) im ersten Quartal 1999 das Vorjahresniveau nicht erreichen. Dagegen erzielte der Geschäftsbereich Verpackungstechnik im ersten Quartal 1999 einen Zuwachs im Auftragseingang von 11% auf 46,2 Mio EUR (rd. 90 Mio DM). Darüber hinaus erhielt Jagenberg in diesem Bereich jüngst einen Großauftrag aus den USA. Weitere Umsatzimpulse erwartet dieser Geschäftsbereich durch wichtige Produkteinführungen zur "interpack", der weltweit bedeutendsten Messe in der Verpackungstechnik, die Anfang Mai 1999 in Düsseldorf stattfinden wird.

Mit einer Ausdehnung seiner in der Papiertechnik gestarteten erfolgreichen "Innovationsoffensive" auf die gesamte Unternehmensgruppe wird Jagenberg sein Produktprogramm auch 1999 weiter technisch kompetent ausbauen, um so den Bedürfnissen seiner Kunden in der Welt optimal zu entsprechen.

Aus einer Position innovativer Stärke sucht Jagenberg strategische Partner, um das in enger werdenden Märkten zunehmend schwierigere Geschäft der Papier- und Verpackungstechnik weiter abzusichern.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI