9. Schülerzeitungswettbewerb mit guten Ergebnissen

Prokop: Steigende Beliebtheit bei der Schuljugend!

St.Pölten (NLK) - "Die Grundidee des Schülerzeitungswettbewerbes ist es, Eigeninitiative und Eigenverantwortung der jungen Menschen zu stärken. Wir wollen sie unterstützen, verlangen aber, daß der Jugendliche den ersten Schritt setzt. Die Schülerzeitung ist ein hervorragendes Mittel, die Jugend zur Mitverantwortung zu erziehen", betonte Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop heute mittag anläßlich der Preisverleihung im Schülerzeitungswettbewerb 1999. An dem heuer zum 9. Mal stattfindenden Bewerb, der vom NÖ Landesjugendreferat veranstaltet wurde, gab es eine besonders hohe Teilnehmerzahl: In der Kategorie Pflichtschule 1 (Volksschulen) wurden fünf Zeitungen eingereicht, in der zweiten Pflichtschulkategorie (Hauptschulen) 16 Zeitungsprojekte, in der Oberstufe 19 Zeitungen. Davon wurden zwei nicht als Schülerzeitung anerkannt, wohl deshalb, weil der Anteil der Lehrer daran zu groß war.

Sieger wurde in der Oberstufe die Zeitung "X-RAY", von Schülern des BORG Scheibbs hergestellt, vor "elite?" des Horner Gymnasiums und "21st Century" des Stockerauer Gymnasiums. Bei den Pflichtschulen siegte "News vom Tatort Schule" (HS Ravelsbach) vor "VIFZAK" (HS Persenbeug) und "Der Füller" (HS Ernstbrunn).

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK