Wahl der neuen niederösterreichischen Winzerkönigin:

Anita Krammer aus Stützenhofen war die beste

St.Pölten (NLK) - Anita Krammer aus Stützenhofen, 19 Jahre jung und in allen Fachfragen des Weinbaues bestens beschlagen, wird am 27. Mai das Amt der niederösterreichischen Winzerkönigin antreten. Das war das Ergebnis der heutigen Wahl der NÖ Winzerkönigin, die unter Vorsitz von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll im NÖ Regierungsgebäude in St.Pölten stattfand. Acht Kandidatinnen, durchwegs Töchter aus Weinbaubetrieben, hatten sich dem schwierigen Auswahlverfahren gestellt, bei dem es nicht nur um spezifisches Wissen, sondern auch um Ausstrahlung und Auftreten geht. Dabei stellte sich Anita Krammer aus Stützenhofen, Weinbaugebiet Poysdorf, als die beste heraus. Sie war bisher schon Bezirkswinzerkönigin in Poysdorf und will nach Abschluß der Höheren Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe in Döbling (Wien) am elterlichen Betrieb mitarbeiten und ihn später übernehmen. Die neue Winzerkönigin ist sehr sportlich und spricht zwei Fremdsprachen.

Zweitbeste und Stellvertreterin wurde die 21jährige Else Zuschmann aus Martinsdorf bei Hohenruppersdorf. Sie besuchte die Höhere Bundeslehranstalt für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg und arbeitet am elterlichen Betrieb mit. Sie ist auch Musikerin, sportlich versiert und beherrscht als Fremdsprache Englisch.

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll hob die Bedeutung einer Winzerkönigin hervor. Ihre Wahl stelle immer wieder die Verbindung zwischen dem Weinbau und damit der Landwirtschaft und dem Land Niederösterreich deutlich sichtbar unter Beweis. Er anerkannte die großteils "bravourösen" Leistungen der Kandidatinnen. Leider könne nur eine den Sieg davontragen. Für jede aber sei dieser Wettbewerb ein wichtiger Schritt in der persönlichen Entwicklung, meinte Pröll.

Die niederösterreichischen und burgenländischen Winzerköniginnen wechseln einander als Bundeswinzerköniginnen ab. Die neue NÖ Winzerkönigin Anita Krammer wird daher in einem Jahr auch Bundeswinzerkönigin.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK