Höchtl: Weitere Verhandlungen für ein gemeinsames Telefonbuch "Zentralraum Niederösterreich"

Derzeit stattfindende Untersuchungen sollen als Grundlage dienen

Niederösterreich, 26.4.99 (NÖI) "Derzeit finden seitens der Firma Herold Business Data umfangreiche Studien bezüglich der bestmöglichen Aufteilung und Gestaltung des Telefonbuches in Niederösterreich statt. Dabei soll auch der kürzlich präsentierte Vorschlag eines Telefonbuches für den 'Zentralraum Niederösterreich' untersucht werden, der als geeignete Lösung für die derzeit bestehenden Probleme angesehen wird", dies erklärte
der niederösterreichische VP-Nationalratsabgeordnete Dr. Josef Höchtl gegenüber einigen Anrufern in Rahmen seiner kürzlich stattgefundenen Telefonsprechstunde.****

Höchtl, der schon seit geraumer Zeit für eine bessere Lösung rund um Wien kämpft - im Bezirk Wien-Umgebung müssen die Bürger derzeit nämlich über 5 Telefonbücher verfügen, um lediglich den Verwaltungsbezirk abzudecken, hofft, daß es auf Basis der nun erhobenen Daten nun endlich eine sinnvolle und
zufriedenstellendere Lösung geben wird.
- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI