Strasser: Nicht immer alles gerecht was formalrechtlich entspricht

Aufhebung der Amnestie-Regelung zu respektieren

Niederösterreich, 23.4.1999(NÖI) "Es ist nicht immer alles gerecht, was formalrechtlich entspricht", erklärte heute
Klubobmann Dr. Ernst Strasser zum heutigen Urteil des Verfassungsgerichtshofes bezüglich der Aufhebung der
sogenannten "Schwarzbauten-Amnestie".

"Dieses Erkenntnis ist zu respektieren. Nachdem nur mehr bis
zum 31.12.1999 ein Antrag unter bestimmten Voraussetzungen
gestellt hätte werden können, ist die Aufhebung in der tatsächlichen Auswirkung verkraftbar", so der VP-Klubobmann.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI