KOCZUR: PARDONIERUNG DER SCHWARZBAUTEN – FÜR SPÖ MENSCHLICHE KOMPONENTE IM VORDERGRUND

St. Pölten (SPI) "Wir werden die Entscheidung des Verfassungsgerichtshofes prüfen sowie auch dessen juristische Auswirkungen. Für die niederösterreichischen Sozialdemokraten ist es bei der Pardonierung der Schwarzbauten vor allem um die menschliche Komponente in dieser Problemstellung gegangen. Bei hunderten, ja tausenden Bauten und Einfamilienhäusern in Niederösterreich ist es ja längst nicht mehr nachvollziehbar, wie diese einmal geplant wurden bzw. wie es dann zu deren Errichtung gekommen ist. Für die SPÖ kann es jedoch keinesfalls dazu kommen, daß man mit der "Spitzhacke" durchs Land zieht und tausende Bauwerke und Einfamilienhäuser niederreißt. Da geht es um Menschen und ihr zuhause, das steht für uns im Vordergrund", so Klubobmann Anton Koczur, Vorsitzender des sozialdemokratischen Gemeindevertreterverbandes Niederösterreichs. (Schluß) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN