Vom Spielgerät bis zum Pavillon: Weidenfest in Drösing

Im Weinviertel wird auch ein Flecht-Workshop veranstaltet

St.Pölten (NLK) - Mit einem Vortragsabend über die Geschichte der Flechtkunst und die Arbeit mit natürlichen Werkstoffen (Drösing, Veranstaltungssaal) beginnt heute, Freitag, um 18 Uhr das Weidenfest, das am Samstag und am Sonntag ganztägig die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich ziehen und vom Distelverein gemeinsam mit der Gemeinde Drösing bzw. von Sponsoren veranstaltet wird. Am Samstag, 24. April, von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag, 25. April, von 9 bis 16 Uhr lädt man zum Zuschauen und zum Mitmachen beim traditionellen Kunsthandwerk aus der Slowakei und Österreich vor dem Heurigenlokal Karl Gaß ein. Jeweils um 9 Uhr beginnt an drei Plätzen in Drösing ein Workshop über das Weidenflechten, der von dem Deutschen Peter Sturm geleitet wird. Der Flechtkünstler beschäftigt sich seit 25 Jahren mit diesem uralten Handwerk. Beabsichtigt ist die Herstellung von Spielgeräten für den Kindergarten, aber auch eines Pavillons und diverser kleiner Kunstobjekte. Als kulinarische Umrahmung gibt es "Weidenwürstchen" und eine Weinverkostung. Am Samstag von 14.30 bis 17 Uhr und am Sonntag von 11 bis 14 Uhr finden zudem geführte Fahrten - mit Traktoranhänger - bzw. zu Fuß zu den Kopfweiden statt. Am Samstag ab 16 Uhr ist der "Mythos Kopfweide" bei einem gemütlichen Beisammensein beim Heurigen Karl Gaß das Thema. Am Sonntag ab 16 Uhr ist der Bezirksbäuerinnenchor Zistersdorf zu Gast. Am Sonntag, 25. April, um 17 Uhr macht Weinviertelmanager Dipl.Ing. Hermann Hansy mit einer Präsentation der geflochtenen Objekte den Schlußpunkt des Weidenfestes in Drösing.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK