Joghurt: Achtzig Jahre der aktiven Forschung für die Gesundheit

Barcelona, Spanien (ots-PRNewswire) - Die neuen, auf einem internationalen wissenschaftlichen Symposium dargestellten gesundheitlichen Vorteile durch den Verzehr von Joghurt kennzeichnen den 80. Jahrestag der aktiven gesundheitlichen Erforschung des Joghurts.

Die aufstrebende Erforschung der potentiellen Antikrebseffekte und die erhöhte Laktoseverträglichkeit beim Verzehr fermentierter Lebensmittel einschließlich Joghurt wurde auf dem zwei Tage dauernden internationalen wissenschaftlichen Symposium "Joghurt: Achtzig Jahre der aktiven Forschung für die Gesundheit" präsentiert, das vom Daniel Carasso International Research Institute gesponsort wurde. Das Symposium feiert den 80. Jahrestag der Einführung des Joghurts durch Danone.

Während immer mehr funktionelle Nahrungsmittel auf den Markt kommen, wird Joghurt als eins der ersten natürlichen funktionellen Lebensmittel angesehen, das den Verbrauchern ein wohlschmeckendes nährstoffreiches Produkt bietet, das reich an Kalzium, hochwertigen Proteinen und Potassium ist. "Die Forschung läßt annehmen, daß mehrere Nichtnährstoffeigenschaften von Joghurt wie Sphingolipide, konjugierte Linol- und Buttersäure eine Rolle als Antikrebswirkstoffe spielen können", sagte Dr. rer. nat. M.E. Sanders, Dairy and Food Culture Technologies, Colorado, USA. "Außerdem führt der Fermentierungsprozeß zur Umwandlung von Milchproteinen in bestimmte Peptide, von denen einige biologische Aktivitäten zu haben scheinen, darunter die Fähigkeit, den Blutdruck zu senken und das Krebsrisiko zu vermindern", fügte Sanders hinzu.

Fermentierte Joghurts enthalten lebende und aktive Kulturen, die als Probiotika bekannt sind. "Epidemiologische Studien haben ergeben, daß starker Verzehr von Probiotika enthaltenden Molkereiprodukten beim Menschen das Risiko von Dickdarm- und Brustkrebs möglicherweise senkt", sagte Dr. rer. nat. Ian Rowland, Nordirland, Center for Diet and Health, School of Biomedical Sciences, University of Ulster, Irland. "Es müssen zwar noch klinische Tests durchgeführt werden, dieser Bereich sieht aber sehr vielversprechend aus", fügte Rowland hinzu.

Außerdem ist nachgewiesen, daß Probiotika die Verträglichkeit von Laktose in fermentierter Milch verbessert. Dies sind gute Neuigkeiten für Menschen, die Laktose nicht vertragen. Eine kürzliche Studie von Dr. rer. nat. Dennis Savaiano, Department of Foods and Nutrition, Purdue University, Indiana, USA, besagt: "Wenn Menschen, die Laktose schlecht vertragen, frischen Joghurt mit lebenden Kulturen konsumieren, hatten sie weniger Blähungen als nach dem Verzehr von hitzebehandelten Joghurts ohne lebende Kulturen."

"Das Symposium ist besonders interessant, weil es die wissenschaftliche Basis für die Reduktion von schlechter Absorption und Pathogenen verstärkt sowie die Förderung des Wachstums. Es kennzeichnet neue gesundheitliche Vorteile durch den Verzehr von Joghurt, ein bequemes wohlschmeckendes Lebensmittel, das die Verbraucher seit über 80 Jahren genießen", Akram Fazel, Director of Research, Danone Dairy Division, Frankreich.

Das an der Universität von Barcelona, Spanien, abgehaltene Symposium "Joghurt: Achtzig Jahre der aktiven Forschung für die Gesundheit" wurde durch das Daniel Carasso International Research Institute, Danone, ermöglicht. Das Symposium wurde zu Ehren von Daniel Carraso veranstaltet, dem Gründer der Danone-Gruppe, dessen Vater Isaac Joghurt 1919 als Mittel gegen Durchfall bei Kindern einführte.

ots Originaltext: Danone Im Internet recherchierbar:
http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an: Stacey Antine, Tel.: (in the USA) 212-880-5347, stacey.antine@ny.ogilvypr.com, oder Julie Eisenstein, Tel.: (in the USA) 212-880-5229, julie.eisenstein@ny.ogilvypr.com, beide von Ogilvy PR Worldwide, für Danone; Irene Lenoir-Wijnkoop, International Research of Danone, Tel.: 33-1-41-07-84-73, Fax, ilenoir@danone.com; Anna Moses von The Dannon Company, Tel.: (in the USA) 914-366-2870, anna.moses@dannon.com/

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE