Atomstromimporte nach Österreich massiv gestiegen!

Wien (OTS) - Greenpeace deckt aktuelle Daten über Ausmaß und Quellen der Atomstromimporte auf und zieht Konsequenzen

ZeitFreitag, 23. April 1999, 10.30 Uhr
Ort:Café Schottenring, Schottenring Nr. 19, 1010 Wien

Teilnehmer:
Mag. Alexander Egit, Umweltpolitischer Sprecher Greenpeace Österreich Mag. Erwin Mayer, Klima- und Energieexperte Greenpeace Österreich Moderation: Bettina Tasser, Pressereferentin

Greenpeace Österreich

Seit der Liberalisierung des Strommarktes am 19. Februar 1999 ist der Anteil von Atomstromimporten nach Österreich innerhalb von nur zwei Monaten massiv gestiegen! Eine beängstigende Tendenz, die Greenpeace nicht mittragen will: Mit Freitag, den 23. April steigt Greenpeace aus Atomstrom aus dem österreichischen Netz aus und als erster österreichischer Stromkunde auf eine 100%ige Versorgung durch Ökostrom um!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und verbleiben mit umweltfreundlichen Grüßen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Bettina Tasser Tel.: 01 / 545 4580-29 oder 0664 / 240 70 75

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP/OTS