ots Ad hoc-Service: LHS Group Inc. <US5019381046> LHS erwirbt Priority Call

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

ATLANTA/FRANKFURT (ots Ad hoc-Service) - Die LHS Group Inc., Atlanta, wird die Priority Call Management Inc., Wilmington, Massachussetts/USA, übernehmen. Dies teilten die beiden Unternehmen heute mit. Laut Vertrag wird LHS Priority Call für 5,2 Millionen Aktien auf verwässerter Basis erwerben. Dies entspricht nach dem Schlußkurs der LHS-Aktie von 31,25 US- Dollar an der Nasdaq am 20. April 99 von knapp 162 Millionen US-Dollar.

Die geplante Akquisition wird das Produktportfolio der LHS um eine kommerziell erfolgreiche Software für Prepaid- und Mehrwertdienste erweitern, die für Festnetz- und Mobilfunkanbieter weltweit geeignet ist. Die beiden Unternehmen erwirtschafteten 1998 zusammen genommen einen Umsatz von rund 194 Millionen Dollar und beschäftigten mehr als 1.400 Mitarbeiter weltweit.

Die Integration der Oryx-Plattform von Priority Call mit BSCS ermöglicht es den Kunden der LHS, eine Vielzahl differenzierter Dienste anzubieten. Dazu zählen beispielsweise Prepaid-Lösungen, Telefonieren mit Kredit- oder Telefonkarten und verbesserte Messaging- Dienste. LHS wird die Oryx-Plattform und die zugehörigen Anwendungen, die in hohem Maße skalierbar sind, darüber hinaus auch weiter als eigenständiges Produkt anbieten.

Eine Studie der Pelorus Group schätzt, daß der Prepaid-Markt allein in den Vereinigten Staaten seit 1993 um das zehnfache auf fast drei Milliarden Dollar gestiegen ist. Es wird erwartet, daß dieser Markt bis 2003 auf mehr als elf Milliarden Dollar anwächst.

Weitere Informationen unter: www.prioritycall.com

www.lhsgroup.com

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/14