Handke wieder auf serbischer Reise - diesmal bis in den Kosovo

Wien (OTS) - Peter Handke, serbienfreundlicher österreichischer Autor mit Wohnsitz Paris, ist wieder per Auto ins Kriegsgebiet aufgebrochen. Das bestätigt Handkes Reisegefährte, der serbisch-österreichische Maler Adrian Brauer, in der morgen erscheinenden Ausgabe des Wochenmagazins News. In News hatte Handke vor drei Wochen, eben aus Serbien zurückgekehrt, brieflich seinen Austritt aus der katholischen Kirche und die Rückgabe des Büchner-Preises bekanntgegeben. Die Reiseroute laut Brauer: Über Slowenien, Kroatien, die Republika Srpska und die montenegrinische Hauptstadt Podgorica will man sich in das Kosovo durchschlagen, möglicherweise bis in die Hauptstadt Pristina. Der Heimweg soll über das zerbombte Belgrad führen. Brauer zu News: "Keiner soll ihm nachsagen, daß er sich nicht über beide Seiten informiert."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

News, Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12/101

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS