Rotes Kreuz/Kosovo Erste Rotkreuz-Helfer kehren aus Albanien zurück - In den nächsten Tagen ist die tägliche Aufnahme von 100 bis 150 Flüchtlingen im Österreich-Camp geplant

Wien (ÖRK) - Acht Mitarbeiter des Österreichischen Roten Kreuzes werden am späten Nachmittag von Tirana abfliegen, und in der Nacht am Flughafen Wien-Schwechat ankommen. Als Ersatz fliegen heute und morgen insgesamt 12 Rotkreuz-Helfer nach Albanien. Der erste Abflug mit fünf Mitarbeitern an Bord ist für heute, voraussichtlich um 13h30, geplant. Vom Wirtschaftsblatt wurde dem Roten Kreuz für morgen, Donnerstag, eine Iljushin 76 zur Verfügung gestellt, um Nahrungsmittel für das Österreich-Camp nach Tirana zu fliegen.

Heute sollen insgesamt 100 weitere Kosovo-Flüchtlinge im Österreich-Camp aufgenommen werden. "Sie werden zuerst registriert und erhalten dann ihre Unterkunft . Danach findet, wenn erforderlich, eine medizinische Untersuchung statt. Schließlich werden sie mit einer warmen Mahlzeit und warmen Getränken versorgt", beschreibt Jany, Sprecher des Österreichischen Roten Kreuzes, den Ablauf der Flüchtlingsaufnahme. In weiterer Folge stellt die pädagogische und psychologische Betreuung ebenfalls eine Priorität dar, um traumatische Erlebnisse der letzten Wochen verarbeiten zu können.

Die fünf Helfer, die heute ihre Reise nach Albanien antreten, wurden bereits gestern im Generalsekretariat des Österreichischen Roten Kreuzes in die Lage eingewiesen. "Obwohl unseren Mitarbeitern bewußt ist, daß der Einsatz im Österreich-Camp zu den schwierigsten gehört, sind alle hochmotiviert und entsprechend vorbereitet", erklärt Jany. In den Briefings, die jedem Einsatz vorausgehen, werden die Helfer auf ihre Aufgaben vorbereitet, auf die Besonderheiten des Landes und auch den möglichen Gefahren hingewiesen. Weiters erhalten sie eine komplette Ausrüstung für ihren Einsatz.

Mit der Frachtmaschine vom Typ Iljushin 76, die morgen nach Tirana fliegen wird, können weitere 35 Tonnen Lebensmittel für das Österreich-Camp in Shkodra transportiert werden.

Das Österreichische Rote Kreuz ersucht weiterhin um Spenden auf das Konto von "Nachbar in Not - Kosovo: Österreicher helfen" PSK-Konto:
76 00 111.

Rückfragehinweis: ÖRK-Pressestelle

Tel.: 01-58900-151
21.04.1999
www.redcross.or.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bernhard Jany
Tel.: (01) 58 900/151

Österr. Rotes Kreuz

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK/ORK