Zehn Jahre offene Grenze

Tschechisch-Österreichisches Symposion

St.Pölten (NLK) - Von Donnerstag, 22. April, bis Samstag, 24. April, veranstaltet die Waldviertel Akademie in Zusammenarbeit mit der Universität Wien, dem Institut für Ost- und Südosteuropaforschung, der NÖ Landesakademie, dem Österreichischen Städtebund und den Stadtgemeinden Waidhofen an der Thaya und Dacice das 10. Tschechisch-Österreichische Symposion "Zehn Jahre offene Grenze Österreich - Tschechien: Bilanz und Perspektiven".

Die Waldviertel Akademie hat als eine der ersten Institutionen bereits vor dem Fall des "Eisernen Vorhanges" Kontakt zum Nachbarn im Norden aufgenommen. Das Symposion "Grenze und Nachbarschaft" hat sich daran anknüpfend in den letzten Jahren als Gesprächsforum etabliert und wurde abwechselnd in Österreich und Tschechien abgehalten. Die heurigen Veranstaltungsorte liegen dem Jubiläumsjahr entsprechend dies- und jenseits der Grenze.

Vor der Eröffnung des Symposions und der Internationalen Wanderausstellung "Zehn Jahre offene Grenze" morgen, 22. April, um 18.30 Uhr im Sparkassensaal Waidhofen an der Thaya findet bereits um 16.45 Uhr im Thayahotel Waidhofen an der Thaya das Diskussionsforum "Vom Grenzland zum Kernland - Europa-Region Niederösterreich" statt. Ebenfalls in Waidhofen an der Thaya beginnt am Freitag um 9 Uhr eine Internationale Fachtagung mit einem Workshop "Von der offenen zur überwundenen Grenze. Ausblick auf die Chancen österreichisch-tschechischer Zusammenarbeit 1999 - 2008". Letzter Programmpunkt am 23. April ist eine Podiumsdiskussion ab 20 Uhr.
Der Samstag ist ab 10 Uhr in Dacice einer Regionalkonferenz mit Workshops zu den Bereichen "Tourismus im Grenzland: neue Perspektiven" und "Grenzüberschreitende Initiativen, Projekte und Schulpartnerschaften: Vorbereitung auf die Euregio?" vorbehalten. Ab 14 Uhr beschließt ein Festakt u.a. mit Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka und einer Aufführung des Theaterstückes "Hüben und drüben" das Symposion.

Nähere Informationen bei der Waldviertel Akademie unter der Telefonnummer 02842/ 53737.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK