Tyco Submarine Systems Ltd. zum einzigen Lieferanten von Worldwide Fiber Inc. ausgewählt / Transatlantisches Kabelprojekt Hibernia im Umfang von 630 Millionen US-Dollar

Morristown, New Jersey, USA (ots-PRNewswire) - Die Tyco Submarine Systems Ltd. (TSSL) kündigte an, daß die Worldwide Fiber Inc. (WFI) TSSL zum einzigen Lieferanten für ihr transatlantisches Kabelprojekt namens Hibernia' erwählt hat. Eine fundierte "Instruction To Proceed" (ITP) wurde ausgeführt, und jetzt wird eine endgültige Vereinbarung abgeschlossen. Der anfängliche Wert des Liefervertrags beträgt 630 Millionen US-Dollar. Hibernia möchte über Schaltstellen in Kanada, Schottland, Irland, England und den USA verfügen können. Das Unterwasserkabelsystem wird von TSSL installiert. Hibernia wird das erste transatlantische Unterwasserringnetzwerk in Betrieb sein, das 32 Wellenlängen bei 10 Gb/s pro Fiberpaar bereitstellt. Hibernia wird eine geplante unterwasserwerkfähige Kapazität in jedem Segment von 1,28 Terabits/Sek. haben.

Hibernia wird ein Unterwasserkabelsystem von 12.200 Kilometern sein, das die fortschrittlichste verfügbare Dense Wave Division Multiplexing (DWDM)-Fiberoptiktechnologie nutzt. Nach der Planung wird das Hibernia-System im Januar 2001 fertiggestellt. Als selbstheilendes SDH-Ringnetzwerk wird Hibernia eine Anfangskapazität von 160 Gb/s in jedem Segment bieten, die mit der DWDM-Technologie auf jedem Fiberpaar zu der Maximalkapazität von 1,28 Tb/s in jedem Segment gesteigert werden kann. Das Unterwasserwerk wird die dem Stand der Technik entsprechende 4-Fiberpaar-Systemtechnologie mit Repeater nutzen.

Die Worldwide Fiber Inc. ist ein auf Einrichtungen basierender Anbieter einer technologisch fortschrittlichen Fiberoptik-Kommunikationsinfrastruktur mit hoher Bandbreite in Nordamerika. In den letzten 12 Jahren hat WFI zunächst als Telekommunikationsabteilung der Ledcor Industries Ltd. und seit Mai 1998 als eigenständige Tochter Kommunikationsnetzwerke entworfen, gestaltet, entwickelt und konstruiert.

WFI entwickelt derzeit eine nordamerikanische Fiberoptik-Kommunikationsinfrastruktur von insgesamt 11.000 Meilen (2.700 Meilen existieren bereits). Die Firma erwartet, 1999 weitere 4.500 Leitungsmeilen fertig zu stellen. Sie und ihre Töchter, darunter die Worldwide Fiber Networks Inc. aus Denver, Colorado, bauen das Netzwerk auf, um den technischen Anforderungen der Kommunikations-Carrier, Internet Service Provider und der Unternehmen mit Unternehmensnetzwerkbedürfnissen zu entsprechen und die wachsende Nachfrage zu befriedigen, die von der Daten-, Sprach- und Videokommunikation hoher Bandbreite generiert wird. Hibernia wird den Kunden von WFI nunmehr europäische Konnektivität durch transozeanische Unterwasser-Fiberoptiknetzwerke bieten.

"Wir freuen uns sehr darüber, von WFI als Lieferant für dieses transatlantische Unterwasser-Fiberoptiknetzwerk für die Telekommunikation ausgewählt worden zu sein. Worldwide Fiber ist ein gutes Beispiel für die nächste Generation erfolgreicher Unternehmen mit Vision und der Verpflichtung, ihre Kunden mit wahrer globaler Konnektivität zu versorgen", sagte Neil Garvey, President von TSSL. Er fuhr fort: "WFI ist eine dynamische Unternehmenseinheit mit professionellen Mitarbeitern, die alle Fachgebiete abdecken, die nötig sind, um ein erfolgreiches weltweites Netzwerk zu entwickeln. Wir freuen uns wirklich auf die enge Zusammenarbeit mit WFI an Hibernia und in der Zukunft."

Aufgrund der Bedeutung des Marktzugangszeitpunkts schloß WFI die ITP ab, um die Inbetriebnahme ihres transatlantischen Systems im Frühjahr 2001 zu ermöglichen. WFI erwartet, in den nächsten 60 Tagen einen Liefervertrag mit TSSL abschließen zu können. In diesem Zeitraum erwartet WFI auch den Abschluß von endgültigen Vereinbarungen mit Kapitalanlegern in Nordamerika und Europa, die Vereinbarungen beziehen sich auf eine operative Beziehung mit einem Rücktransportanbieter in Europa, und anfängliche Verpflichtungen zur Projektfinanzierung für die transatlantische Entwicklung.

Larry Olsen, Vice Chairman und CFO von WFI, sagte: "Dieses transatlantische Projekt stellt einen wichtigen Schritt für WFI dar, während wir fortfahren, Fiberoptiknetzwerke zu entwickeln und die Reichweite und Konnektivität dieser Netzwerke für unsere Kunden, unsere Entwicklungspartner und unsere eigene Reservekapazität zu erweitern." Worldwide Fiber wählte TSSL aus nach einer umfassenden Auswertung aller in Frage kommenden Lieferanten, die von der WFI-Marine Division durchgeführt wurde.

Die Tyco Submarine Systems Ltd. ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Tyco International Ltd. (NYSE: TYC). TSSL besitzt und betreibt eine Flotte von Kabelschiffen der Weltklasse zur Installation und Wartung der Unterwasserkommunikationsnetzwerksysteme. Die international anerkannten TSSL-Laboratorien in Eatontown, New Jersey, bieten führende Fiberoptiktechnologie. Die vollständig integrierten Fähigkeiten von TSSL werden unterstützt von den Produktionsstätten für Kabel-, Repeater- und Transmissionsausrüstung in New Hampshire, New Jersey und Virginia. TSSL hat erfolgreich 85 Unterwasser-Fiberoptiknetzwerke installiert, über 350.000 Kilometer Fiberoptikkabel, das über 100 Länder verbindet. Weitere Informationen über TSSL oder Tyco International erhalten Sie auf den nachfolgenden Webseiten.

Tyco International Ltd.: http://www.tycoint.com
Tyco Submarine Systems Ltd.: http://www.submarinesystems.com

ots Originaltext: Tyco Submarine Systems Ltd.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Jim Brennan, Global Marketing Managing Director von Tyco Submarine Systems Ltd., jbrennan@submarinesystems.com, oder Tel.:973-656-8124/ Webseite: http://www.tycoint.com/
Webseite: http://www.submarinesystems.com/

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/07