Positiver Bescheid für Müllverbrennung in Zistersdorf

Sobotka: Über 700 Einwendungen wurden behandelt

St.Pölten (NLK) - Die A.S.A. (Abfall Service AG) darf in Zistersdorf eine Müllverbrennungsanlage errichten und betreiben. Nach Abschluß des Ermittlungsverfahrens und der Umweltverträglichkeitsprüfung wurde im Zuge der heutigen Sitzung der NÖ Landesregierung ein positiver Bescheid erlassen.

Das Genehmigungsverfahren begann 1995, 23 Sachverständige waren mit der Prüfung befaßt. Über 700 Einwendungen wurden im Zuge der Umweltverträglichkeitsprüfung behandelt, bilanziert Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka.

Die A.S.A. plant, in Zistersdorf jährlich 120.000 Tonnen Hausmüll und 10.000 Tonnen Klärschlamm zu verbrennen. Aufgrund der bestehenden Rechtsvorschriften war keine Bedarfsprüfung durchzuführen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2319Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK