Bauen und Renovieren mit Lehm

Exkursionen der umweltberatung im Weinviertel

St.Pölten (NLK) - Jahrzehntelang vergessen und von der Baustoffindustrie verdrängt, ist der Lehmbau wieder eine interessante Alternative zu herkömmlichen Bauweisen geworden. Lehmwände erzeugen ein schadstofffreies Raumklima, sie regeln Wohntemperatur und Luftfeuchtigkeit und bieten somit die besten Voraussetzungen für gesundes Wohnen. Mit der Wiederentdeckung von Lehm als Baustoff hat sich auch die Technik bei Fertigung und Verarbeitung in den letzten Jahren wesentlich verbessert.

Am Samstag, 24. April, organisiert "die umweltberatung" NÖ zwei Exkursionen zum Thema Lehmbau. Die eine Fahrt mit Schwerpunkt Neubau führt von 9 bis 12 Uhr durch die Bezirke Gänserndorf und Bruck an der Leitha. Die zweite Tour mit Schwerpunkt Althaussanierung erstreckt sich von 14.30 bis 17 Uhr über die Bezirke Tulln und Hollabrunn. Als Exkursionsbeitrag sind 200 Schilling pro Person oder 300 Schilling pro Paar zu bezahlen, beide Teile zusammen kosten 350 bzw. 500 Schilling. Am 8. Mai findet zudem in Retz ein ganztägiges Lehmbauseminar statt.

Nähere Informationen und Anmeldung bei der "umweltberatung" Weinviertel unter der Telefonnummer 02952/4344.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK