Gattringer: "Ab sofort: Mehr Sozial-Service der ÖH für alle Studierende"

virtuelle Sozialdatenbank der Bundes-ÖH ab heute im Internet abrufbar

Wien (OTS) "Ab sofort können Studierende rund um die Uhr, kostenlos, anonym und unbürokratisch einen etwaigen Anspruch auf Studien- und Familienbeihilfe überprüfen und Informationen über die soziale Absicherung Studierender erhalten" erklärt der Vorsitzende der Österreichischen Hochschülerschaft Wolfgang Gattringer. Grund dafür ist, daß laut Gattringer ab sofort die virtuelle Sozialdatenbank der Bundes-ÖH im Internet angeboten wird. Diese ist über die Homepage der Bundes-ÖH unter www.oeh.ac.at erreichbar. Der ÖH Vorsitzende streicht besonders hervor, daß die Informationen laufend aktualisiert und überarbeitet werden. Somit können Studierende laufend aktuelle Informationen von A wie Antragsfristen bis Z wie Zusatzverdienst, wie zum Beispiel über das Studieren mit Kind, worauf beim Arbeiten neben dem Studium geachtet werden muß und eben Informationen über die staatliche Unterstützung Studierender (Familien- und Studienbeihilfe) erhalten. Wolfgang Gattringer ist davon überzeugt, mit diesem speziellen Service, den Studierenden den einen oder anderen Amtsweg abzunehmen. Gattringer streicht abschließend hervor, daß "für Studierende selbstverständlich auch weiterhin die Möglichkeit einer individuellen und persönlichen Beratung bei den Sozialreferaten der jeweiligen Universitätsvertretungen besteht".

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Österr. Hochschülerschaft (ÖH)
Kurt Rützler
Tel: 0676/581 03 15
kurt.ruetzler@oeh.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO/OTS