Hannover Messe '99: Österreich mit weit über 100 Firmen vertreten

Breite Palette der heimischen Teilnahme reicht von analog- digitalen Chips für Meßtechnik bis hin zu Kunstoffgranulaten

Pwk - Heute fällt der Startschuß für die Hannover Messe 1999, **** die größte Industriemesse der Welt, die bis 24. April stattfindet. Mit weit über 100 teilnehmenden Firmen liegt Österreich heuer gemessen an der Zahl der Aussteller nach Italien, Frankreich Großbritannien, den USA, Spanien, der Schweiz, Brasilien, Taiwan und Rußland an zehnter Stelle.

Mit der gebuchten Gesamtfläche von 3.640 Quadratmetern rangiert Österreich nach Italien, Spanien, den Niederlanden, Frankreich, Großbritannien und der Schweiz am siebenten Platz und liegt somit vor Schweden und den USA.

38 österreichische Firmen präsentieren wieder im Rahmen einer von der Wirtschaftskammer Österreich organisierten Gruppenausstellung in Halle 2 (24 Aussteller) sowie eines Technologie-Informationsstandes in Halle 18 (14 Aussteller) dem interessierten Fachpublikum aus aller Welt ihre zukunftsweisenden Innovationen. Die breitgefächerte Palette reicht dabei von analog-digitalen Chips für Meßtechnik, Industrie, Telekommunikation und Automobiltechnik über physikalisch-chemische Wasseraufbereitung, Lichttechnik, Energiemanagementsysteme, Kunststoffgranulate, hochdekorative funktionelle Metallkonstruktionsteile bis hin zur Information über gewerbliche Schutzrechte.

Die Wirtschaftskammer Österreich ist auf der Hannover Messe '99 durch Vizepräsidentin Ingrid Tichy-Schreder prominent vertreten, die die österreichischen Gruppen- und Einzelaussteller besuchen sowie Gespräche mit hochrangigen Vertretern der deutschen Wirtschaft führen wird.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

WIFI Österreich
Tel. 50105 DW 3500

Dr. Gerhard Eisenhut

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/24 AUSSTELLER