FORMAT: Finanz prüft in Causa Jeannee Verfahren gegen 36 Personen

Auch der Präsident des Wiener Handelsgerichtes wird auf Schwarzgeldverdacht abgeklopft

Wien (OTS) - Die erste Anklageschrift gegen den seit Ende Jänner
in Untersuchungshaft sitzenden Wiener Ex-Rechtsanwalt Wolfgang Jeannee beschert seinen ehemaligen Klienten weiteres Ungemach: Die Finanzlandesdirektion Wien prüft zur Zeit die Modalitäten der Einleitung von Finanzstrafverfahren gegen insgesamt 36 Personen. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe.

Staatsanwalt Ronald Schön wirft Jeannee in seiner Anklage Untreue mit einer Schadenssumme von 123,976 Millionen Schilling vor. Die Höchststrafe: zehn Jahre Haft. Laut FORMAT zeichnet Schön das Psychogramm eines Spielers: "In der irrigen Vorstellung, er könne mit Hilfe der Treuhandgelder das wirtschaftliche Desaster abwenden, beschloß er, quasi alles auf eine Karte zu setzen und mit den von ihm zu verwaltenden Geldern neuerlich Warenterminoptionen zu erwerben. ... Er verlor nicht bloß sein eigenes gesamtes (beträchtliches) Vermögen, sondern auch Vermögenswerte anderer, die er, ohne sie vom Einsatz ihrer Gelder im Warenterminoptionshandel zu informieren, verwendete."

Bei den sieben angeklagten Delikten trifft eine Reihe von Jeannees Ex-Klienten laut FORMAT das Pech im Doppelpack: Der Advokat hat ihre Treuhandgelder über zwei Londoner Broker bei Warenterminoptionsgeschäften verblasen. Obwohl das Geld also weg ist, drohen den 36 Herrschaften jetzt Finanzstrafverfahren. Finanzer Schwarzinger geht der Frage nach, ob diese ihr bei Jeannee veranlagtes Geld auch ordnungsgemäß versteuert haben. Wenn nicht, stehen saftige Steuernachzahlungen ins Haus.

Unter den 36 Personen findet sich laut FORMAT Jeannees Schwester ebenso wie der Mehrheitsgesellschafter der Werbeagentur Wirz, Ernst Latzka, oder - besonders pikant - der Präsident des Wiener Handelsgerichtes, Paul Traxler. Wolfgang Jeannee will mit einem psychologischen Gutachten seine Spielsucht als strafmildernen Grund anführen. Jeannees Sohn hat hingegen für eine Weile genug von Österreich: Den Juristen zieht es für ein paar Jahre nach Amerika.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Hannes Reichmann 0664 - 301 48 20

FORMAT

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS