Optimale Betreuung an Schulen für Flüchtlingskinder gewährleistet

Wien, (OTS) Die ersten Kriegsopfer sind in Wien angekommen. Unter den 161 Kosovo-Albanern sind 17 schulpflichtige Kinder im Alter von 6 bis 15 Jahren. "Medizinische Erstversorgung und psychologische Betreuung stehen in den ersten Tagen im
Vordergrund. Selbstverständlich werden die Eltern und Gastfamilien aber auch Informationen über entsprechende Schulen sofort erhalten", sagte Stadtschulratspräsident Dr. Kurt Scholz am Freitag.

Sobald die Flüchtlinge bei Gastfamilien oder Heimen untergebracht sind, werden die schulpflichtigen Kinder einen geeigneten Schulplatz nahe ihrer neuen Wohnumgebung bekommen.
Reine Flüchtlingsklassen sind angesichts der Altersstruktur der Kinder und der über Wien verstreuten Unterbringungsmöglichkeiten derzeit noch nicht nötig.

"Die Wiener Schulen sind bereits auf die Aufnahme von Flüchtlingskindern vorbereitet. Derzeit herrscht an vielen Schulen eine berührende Welle an Hilfsbereitschaft. Sammelaktionen wurden gestartet, Spendenaufrufe gemacht, Kooperationen mit humanitären Einrichtungen eingegangen", erklärte Scholz. (Schluß) ssr

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Medien- und Pressereferat des Stadtschulrates
Martina Vitek
Tel.: 525 25/77 014

PID-Rathauskorrespondenz: www.magwien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK