Noch bis nächsten Sonntag:

1. NÖ Kulturwochen in Peking

St.Pölten (NLK) - Ganz hervorragend angelaufen sind die ersten "Niederösterreichischen Kulturwochen" im Pekinger Großhotel "Jianguo," die noch bis nächsten Sonntag, 25. April, laufen. Österreichs Botschafter in China, Erich Buttenhauser, bezeichnete diese Veranstaltung als einen "ganz wesentlichen Beitrag für das positive Ansehen Österreichs in diesem Land". Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll nannte die Kulturwochen ein "Schaufenster zur Mitte Europas, das sich im Reich der Mitte öffnet." Die Kulturwochen sind, wie die NLK bereits berichtete, ein konkretes Ergebnis des vorjährigen VIP-Auslandsniederösterreicher-Treffens in St.Pölten.

Die Besucher bekommen im renommierten Hotel nahe der "Verbotenen Stadt" im Zentrum von Peking Werke zeitgenössischer Künstler aus Niederösterreich zu sehen (Theo Braun, Franz Kunz, Brigitte und Sepp Temper, Fritz Walek-Doby), können Heurigenatmosphäre mit Schrammelmusik genießen und Konzerte mit Werken von Johann Strauß, Wolfgang Amadeus Mozart und Franz Schubert miterleben. Und natürlich fehlt es auch nicht an "kulinarischen Grüßen". Der Feuerbrunner Haubenkoch Toni Mörwald hat 7 Tonnen Lebensmittel nach China gebracht, um die Gäste mit Rieslingbeuscherl, Waldviertler Forellen, Tafelspitz, Kürbiscremesuppe und so weiter zu verwöhnen. Dazu kommen 2.000 Flaschen aus dem renommierten Gumpoldskirchner Weingut Richard Thiel.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK