Neues Durchstarten beim Landhaus-Boulevard

SCS-Manager erhebt für Detailstudie

St.Pölten (NLK) - Die in weiten Teilen unbefriedigende geschäftliche Entwicklung des Landhaus-Boulevard im St.Pöltner Regierungsviertel hat zu Konsequenzen geführt: Über Auftrag von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Landesrat Ernest Gabmann erstellt SCS-Manager Dr. Michael Kraus eine Detailstudie, aus der für die Geschäftsstraße im Regierungsviertel ein verbessertes Konzept entwickelt werden soll. Bei einer Mieterversammlung wurde dieser Tage die weitere Vorgangsweise vereinbart: In Einzelgesprächen werden Wünsche, Anliegen und Beschwerden der Mieter erhoben, für jeden einzelnen werden Maßnahmen entwickelt, um die Situation zu verbessern. Die konkreten Ideen, die zweifellos vorhanden sind, werden aber erst etwa Mitte Mai präsentiert. Bei der Mieterversammlung gingen die Emotionen zum Teil sehr hoch, letztlich war man sich aber darüber einig, ein neues "Durchstarten" zu versuchen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK