Die ersten Kosovo-Flüchtlinge sind da

LR Blochberger: Werden weiter das menschliche Leid lindern

St.Pölten (NLK) - Das erste Flugzeug mit Kosovo-Flüchtlingen aus Mazedonien ist gestern in Schwechat gelandet, 59 Personen fanden Aufnahme in Niederösterreich. Ein Teil wurde von bereits in Österreich lebenden Verwandten aufgenommen, die übrigen fanden Unterkunft in zwei Quartieren in den Bezirken Mödling und Krems. Die Organisation hat hervorragend geklappt, die Verantwortlichen des Landes heben besonders auch die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit dem Bundesheer hervor. In der Kaserne Zwölfaxing wurde der Gesundheitszustand der Flüchtlinge festgestellt, dabei war auch der Röntgenzug des Landes Niederösterreich eingesetzt. Der zuständige Landesrat Franz Blochberger dankte allen Beteiligten für ihren Einsatz und stellte fest: "Wir werden auch in den nächsten Wochen und Monaten alles unternehmen, um das menschliche Leid zu lindern."

Das nächste Flugzeug mit rund 160 Flüchtlingen, die in Niederösterreich Aufnahme finden sollen, wird am kommenden Donnerstag, 22. April, erwartet.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK