Koczur: Dringlichkeitsantrag statt Aktueller Stunde zum Kosovo

St. Pölten, (SPI) - "Im Zusammenhang mit der dramatischen Situation im Kosovo sowie der auf Hochtouren laufenden humanitären Hilfe für die tausenden Flüchtlinge halten die NÖ Sozialdemokraten eine Aktuelle Stunde im NÖ Landtag für wenig zielführend. Die NÖ Sozialdemokraten werden in diesem Zusammenhang den Weg eines entsprechenden Dringlichkeitsantrages beschreiten, um die Landesregierung bei ihren humanitären und wirtschaftlichen Hilfsmaßnahmen - ob vor Ort oder auch in Niederösterreich - umfassend zu unterstützen. Denn alle Verantwortungsträger in Niederösterreich -ob im Landtag oder in der Landesregierung - werden sicher alles in ihrer Macht stehende tun, umfassend und tatkräftigst Hilfe zu leisten", stellt der Klubobmann der NÖ Sozialdemokraten, Abg. Anton Koczur, zum Vorstoß der Grün-Mandatarin Mag. Weinzinger fest. "Reden ist zu wenig und hilft niemanden. In Anlehnung an die großartige Hilfsbereitschaft der Bevölkerung wird der NÖ Landtag jene Maßnahmen in die Wege leiten, die eine umfassende Unterstützung weiterhin garantieren", so Koczur.
(Schluß) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN