Konferenz über Ursachen und Wirkungen der Medienkommunikation

Wien (OTS) Mit Ursachen, Wirkungen und Arten der Kommunikation über Medien befasst sich eine internationale Konferenz vom 18. bis 20. April 1999 in Wien. Die Veranstaltung "Educating for the Media and the Digital Age" wird vom Unterrichtsministerium und der
UNESCO Paris sowie der Österreichischen UNESCO-Kommission veranstaltet. ****

Im Hintergrund der weltweiten Zunahme von Massenmedien, die
immer größere Verbreitung von neuen Informations-Technologien wird die Konferenz den weltweiten Stand der Medienerziehung
diskutieren. Dabei wird nicht nur auf die Ursachen, Wirkungen und Arten der Kommunikation über Medien eingegangen, sondern auch auf die verschiedenen Interessen und Situationen, welche die Auswahl
und den Inhalt von Information bestimmen.

Im Rahmen der Konferenz werden sich etwa 50 Medienexperten
sowie Spezialisten auf dem Gebiet der Lehrplanentwicklung aus 32 Ländern über den Stellenwert der Medienerziehung in den Lehrplänen und der Lehrerbildung sowie über Möglichkeiten zur kritischen, bewussten Nutzung der Medien befassen.

Kinder und Jugendliche sind auch selbst auf der Veranstaltung vertreten: Eine Zeitungs-, zwei Video- und eine Radiogruppe werden selbsttätig drei Medienprodukte herstellen.
(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elisabeth Halvax,
Tel. 01 / 531 20 - DW 5013

Unterrichtsministerium,

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUN/MUN