Chemieindustrie verleiht "Pädagogenpreis" an Wiener Chemielehrer

AHS-Professor Ralf Becker vom ORG I Hegelgasse für besondere Verdienste um den Chemieunterricht ausgezeichnet

Wien (PWK) - Nicht nur Schüler, auch Lehrer werden für gute Leistungen belohnt: Im Rahmen des 5. Europäischen Chemielehrer-Kongresses in Alpbach, Tirol, würdigte der Fachverband der chemischen Industrie mit der Vergabe des "Pädagogenpreises" bereits zum siebenten Mal einen Lehrer für seine besonderen Verdienste um den Chemieunterricht und die Förderung der naturwissenschaftlichen Bildung. ****

Über den mit 50.000 Schilling dotierten Preis, der alle zwei Jahre vergeben wird, darf sich heuer der Wiener AHS-Lehrer Professor Ralf Becker aus dem ORG I Hegelgasse freuen: Der studierte Chemiker gilt als passionierter Pädagoge, der zusätzlich als Universitätslektor für Fachdidaktik an der Technischen Universität Wien sowie als Autor zahlreicher Lehrbücher für Chemie und Physik tätig ist. Die Liebe zur Chemie versucht Becker seinen Schülern nicht nur im Unterricht zu vermitteln, sondern auch in Rahmen der Chemie-Olympiade und des österreichweiten Chemie-Hauptschulwettbewerbs, für deren Organisation er im Verband der Chemielehrer Österreichs verantwortlich zeichnet.

Die Förderung des Interesses von Jugendlichen an der Chemie stellt für die Chemische Industrie ein zentrales Anliegen dar, wie Wolfgang Frank, Vorsitzender des Ausschusses für Öffentlichkeitsarbeit und Bildungswesen im Fachverband der chemischen Industrie, bei der Preisverleihung betonte: "Die Beschäftigung junger Menschen mit dem vielseitigen Gebiet der Chemie und die Erweiterung ihrer Kenntnisse ist für die Zukunftssicherung der Branche von großer Bedeutung." Eine besondere Rolle bei der Vermittlung dieses Wissens komme daher auch engagierten und kompetenten Lehrkräften zu.

Die Verbundenheit von Industrie und Schule soll auch die vom Fachverband ins Leben gerufene "Jugend-Partnerbörse" fördern, die auf eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen Schulen und Unternehmen abzielt. Durch individuell organisierte Betriebsbesichtigungen und Besuche von Unternehmensvertretern in Schulen wird den Lehrkräften die Gestaltung eines praxisnahen Unterrichts erleichtert.

Unterstützt werden auch zahlreiche Projekte des Verbandes der Chemielehrer Österreichs: Der Fachverband der chemischen Industrie fungiert sowohl für Lehrer-Fortbildungsveranstaltungen wie den Europäischen Chemielehrerkongreß und die "Sommerschule der Chemie" als auch für Schülerwettbewerbe wie den Hauptschulwettbewerb und die Chemie-Olympiade als Sponsor.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband Chemische Industrie
Tel. 50105 DW 3372

Dr. Johann Pummer

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK