Sommerbaustellen in Niederösterreich:

Umfangreiche Arbeiten auf Autobahnen und Bundesstraßen

St.Pölten (NLK) - Auch in diesem Jahr werden auf den Autobahnen
und zahlreichen Bundesstraßen in Niederösterreich wieder umfangreiche Sanierungs- und Ausbauarbeiten durchgeführt. Vor allem auf der West-und der Südautobahn müssen die Autofahrer auch während der Sommermonate immer wieder mit Baustellen und damit mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Insbesondere bei längerfristigen Baustellen hat sich die Straßenverwaltung aber das Ziel gesetzt, daß ständig zwei Fahrstreifen pro Fahrtrichtung zur Verfügung stehen. Zur Überprüfung und zur Optimierung der Arbeitsabläufe wurde deshalb auch ein eigenes Verkehrsmanagement installiert.

Bereits angelaufen sind die Brückeninstandsetzungsarbeiten auf der A 1 bei Böheimkirchen und St.Pölten. Pro Fahrtrichtung stehen zwei eingeengte Fahrstreifen zur Verfügung. Ein Gegenverkehr wurde eingerichtet. Die Arbeiten bei Böheimkirchen dauern bis 7. Mai, die Traisenbrücke wird bis Ende April fertiggestellt.

Ende April wird mit dem weiteren Ausbau der Lärmschutzwand zwischen Steinhäusl und Altlengbach begonnen. Dabei wird es bis voraussichtlich Ende Juni in Fahrtrichtung Salzburg zu einer Einengung der drei Fahrstreifen kommen.

Auf der A 2 erfolgt derzeit die Überschüttung der Einhausung bei Königsberg. Hier wird aber lediglich die Kriechspur für die umfangreichen Materialtransporte verwendet und daher gesperrt.

Gesperrt ist derzeit weiters der Pannenstreifen für die Bauarbeiten des letzten Abschnittes Schneeschutzdamm an der A 2 bei Traiskirchen. Diese Arbeiten werden voraussichtlich im Juni abgeschlossen.

Auf der A 22 zwischen Stockerau Nord und Stockerau West (Fahrtrichtung Wien) werden dieser Tage die Instandsetzungsarbeiten der ÖBB-Brücke bei Unterzögersdorf und der Brücke über die B 4 begonnen. Bis Oktober müssen hier die Autofahrer in beiden Fahrtrichtungen mit zwei eingeengten Fahrstreifen (Gegenverkehrsbereich) das Auslangen finden.

Nachfolgend eine Aufstellung, wo in den Sommermonaten gebaut wird:
Erneuerung der Fahrbahndecke auf der A 1 im Abschnitt zwischen Haag und St.Valentin (Fahrtrichtung Wien) auf einer Länge von 11 Kilometern. Bauzeit: Anfang Juni bis Ende September. Generalerneuerung der A 1 zwischen Pöchlarn und Ybbs (Fahrtrichtung Wien) auf einer Länge von 9 Kilometern. Bauzeit: Anfang Juli bis Ende Oktober.
Etappenweiser Umbau der bestehenden Autobahnüberführungen für die neue Güterzugumfahrung St.Pölten auf der A 1 (in beiden Fahrtrichtungen) zwischen St.Pölten-Süd und Melk. Bauzeit: Mitte Juli bis Anfang November.
Spurrinnensanierung auf der A 2 (Fahrtrichtung Graz) zwischen Traiskirchen und Wöllersdorf. Die Arbeiten finden im Juni statt. Betondeckensanierungen auf der A 2 (Fahrtrichtung Graz) zwischen Weikersdorf und Knoten Wiener Neustadt im September und Oktober. Ebenfalls auf der A 2 zwischen Knoten Guntramsdorf und Knoten Wiener Neustadt finden von Mitte Mai bis Ende Juni Sanierungsarbeiten in beiden Fahrtrichtungen statt.
Zwischen dem Knoten Guntramsdorf und dem Knoten Vösendorf (A 2) werden von Anfang Mai bis Anfang Oktober in Fahrtrichtung Wien die Vorbereitungsarbeiten für die Generalerneuerung durchgeführt. Zwischen August und Oktober werden auf der A 21 weitere Lärmschutzwände und Brückeninstandsetzungsarbeiten zwischen Brunn am Gebirge und Gießhübl in Fahrtrichtung Wien durchgeführt.
Auf der A 22 zwischen Stockerau-Nord und Stockerau-Mitte (Fahrtrichtung Wien) finden zwischen 12. und 17. Juli Spurrinnensanierungen statt. Derartige Arbeiten finden auf diesem Autobahnabschnitt auch Anfang Juli zwischen den Anschlußstellen Korneuburg-Ost und Korneuburg-West in Fahrtrichtung Wien statt.

Während der Zeit der Bauarbeiten muß auf diesen Autobahnabschnitten immer wieder mit einem Gegenverkehrsbereich bzw. mit eingeengten Fahrstreifen gerechnet werden. Abschnittsweise ist auch die Sperre des Pannenstreifens notwendig.
Auf der B 21 (Anschlußstelle A 2 Wöllersdorf) werden im August zwei Kreisverkehrsanlagen errichtet und die bestehende Autobahnauffahrt erneuert.
Ebenfalls auf der B 21 wird im August im Zuge der Nordspange Wiener Neustadt, Kreuzung B 17, ein Kreisverkehr errichtet.
Auf der B 49 zwischen Sierndorf und Waltersdorf werden von August 1999 bis September 2000 die Fahrbahn erneuert, abschnittsweise verbreitert und gefährliche Kurven entschärft.
Auf der B 220 wird von Juli 1999 bis September 2000 die Ortsdurchfahrt von Groß Schweinbarth neu gestaltet.
Auf der B 7 bei Kollnbrunn werden im Juli und im August Sanierungsarbeiten durchgeführt.
Auf der B 49 werden von August 1999 bis September 2000 die Ortsdurchfahrt von Rabensburg neu gestaltet und umfangreiche Sanierungsarbeiten durchgeführt.
Auf der B 41 wird bei Rindlberg eine Kriechspur errichtet. Die Arbeiten beginnen Mitte August.
Auf der B 4 wird derzeit an der Umfahrung Mörtersdorf gearbeitet. Die Bauarbeiten für die 1,7 Kilometer lange Umfahrungsstraße werden voraussichtlich 2001 abgeschlossen (Kosten rund 60 Millionen Schilling).
Ebenfalls auf der B 4 findet derzeit der Bau einer Kriechspur am Maissauer Berg statt. Mit der Fertigstellung ist Ende 1999 zu rechnen.
Im Kreuzungsbereich der B 4, der B 34 und der B 303 (Horn-Ost) wird im Juni und Juli ein Kreisverkehr errichtet.
Ebenfalls ein Kreisverkehr wird im Kreuzungsbereich der B 34 und der LH 58 bei Gars am Kamp errichtet. Die Bauarbeiten beginnen im August. Auf der B 303 bei Göpfritz an der Wild wird ab September 1999 eine Unterführung der Franz Josephs-Bahn errichtet. Die Bauzeit beträgt rund zwei Jahre (Kosten ca. 32 Millionen Schilling).
Auf der B 3 zwischen Stratzdorf und Rohrendorf finden im Juni Deckensanierungsarbeiten statt.
Auf dem Abschnitt Gföhl-Großmotten wird derzeit intensiv am Bau der Umfahrungsstraße gearbeitet. Bis Oktober soll der erste Abschnitt inklusive der Brückenvorhaben fertig sein.

Der NÖ Straßendienst appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, im Bereich der Baustellen besonders vorsichtig zu sein und die vorgeschriebene Geschwindigkeit einzuhalten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK