Jugend und Landtag

Großer Kongreß im Herbst geplant

St.Pölten (NLK) - Über Einladung von Landtagspräsident Mag. Edmund Freibauer fand gestern das erste Gespräch zwischen den Mitgliedern der Präsidialkonferenz des NÖ Landtages (das sind die drei Präsidenten und die Klub/Fraktionsobmänner) und der NÖ Jugendkommission (d.h. acht Vertreter der bedeutendsten Jugendorganisationen, sie vertreten insgesamt 34 Jugendorganisationen) statt. Wie mehrfach betont wurde, sind beide Seiten an der Einrichtung einer dauerhaften Gesprächsplattform interessiert. In dieser ersten Gesprächsrunde wurde bereits über folgende Punkte Einvernehmen erzielt:
Im Herbst wird ein Jugendkongreß stattfinden, an dem alle Jugendlichen aus Niederösterreich zwischen 14 und 19 Jahren, also die noch nicht Wahlberechtigten, teilnehmen können.
Die dabei zu behandelnden Themen werden von der Jugendkommission vorgeschlagen. Die Diskussion darüber soll in Workshops unter Beiziehung von Experten vorbereitet werden.
Der Jugendkongreß soll einen Bericht beschließen, der dann im Landtag behandelt wird. Damit wird dokumentiert, daß der Landtag die Probleme der Jugend ernst nimmt und sich damit auseinandersetzt.

Dieser Kongreß soll der Startschuß für weitere Aktivitäten sein. Daher werden auch alle Jugendlichen eingeladen, dabei weitere Themen zu nennen, die sie behandelt wissen möchten.

Sowohl die Jugendkommission als auch die Präsidialkonferenz wird sich in nächster Zeit intern mit den bei diesem ersten Zusammentreffen gemachten zahlreichen Vorschlägen beschäftigen, und noch vor dem Sommer wird eine weitere Gesprächsrunde "Jugend und Landtag" stattfinden, bei der die weiteren Details für den Jugendkongreß festgelegt werden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2171

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK