Österreichs Städte stark im Kommen

Wien, (OTS) Mit insgesamt 12,2 Millionen Übernachtungen konnten Wien und Österreichs Landeshauptstädte 1998 um 5,1 Prozent mehr Nächtigungen verbuchen als 1997. Damit der Aufwärtstrend ungebrochen anhält, bieten Österreichs Städte ihren Gästen eine Fülle von attraktiven Events. "Wie gut das Angebot ankommt, zeigt der stetig wachsende Anteil der Städte am gesamtösterreichischen Nächtigungsaufkommen," freute sich Wiens Tourismusdirektor Mag. Karl Seitlinger als Vorsitzender der Lobby österreichischer Stadt-Touristiker Donnerstag in einem Pressegespräch.

12,2 Millionen Übernachtungen 1998 für Wien und die acht Österreichischen Landeshauptstädte – das ist nicht nur ein Plus von 5,1 Prozent auf 1997, sondern auch ein Zuwachs beim Anteil an allen Nächtigungen in Österreich. 1998 entfielen von den insgesamt 111,1 Millionen Übernachtungen in Österreichs Hotelbetten 11 Prozent auf die von Wien und den Landeshauptstädten. Zum
Vergleich: 1993 waren es noch 8,8 Prozent. Seit damals ist der Städte-Anteil an allen Österreich-Nächtigungen kontinuierlich gestiegen.****

Um diesen Trend zu forcieren, setzen Österreichs Stadt-Touristiker auf noch mehr attraktive Angebote: Bregenz lädt im Sommer (20.7. - 23.8.), Salzburg schon zu Pfingsten (21. - 24.5.)
zu Festspielen ein. In Innsbruck steht der Tanzsommer (25.6. -10.7.) auf dem Programm, in Graz der Kultursommer (Juni bis
August), in Linz einige "Klangwolken" (September), in St. Pölten eine Serie von Stadtfesten (Juli bis September) und in Eisenstadt die Haydntage (9. - 19.9.). Klagenfurt wartet mit Fun bei Festen
und Sportveranstaltungen auf. Und in Wien dominiert Walzerkönig Johann Strauss – bei Festwochen (7.5. - 20.6.), Musik-Sommer (Juni bis September) und Operetten-Sommer (10.7. - 22.8.).
(Schluß) wtv

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Tourismusverband
Vera Schweder
Tel.: 211 14/231

PID-Rathauskorrespondenz: www.magwien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK