Wertvolle Neuerwerbungen des Uhrenmuseums

Wien, (OTS) Drei wertvolle Neuerwerbungen bereichern die Bestände des Uhrenmuseums der Stadt Wien. Das Museum präsentierte die Neuzugänge, eine barocke astronomische Uhr, eine Reiseuhr aus der Zeit um 1815 und eine kleine skelettierte Stutzuhr erstmals am Mittwoch abend. Die Uhren bleiben den ganzen April über ausgestellt. Zudem finden jeden Mittwoch um 15 Uhr Führungen zu diesen Neuerwerbungen statt.

Die Neuerwerbungen des Uhrenmuseums:

1) Eine barocke astronomische Uhr aus dem 1. Viertel des 18.

Jahrhunderts. Die Uhr verfügt über 4/4 Schlag und Repetition, sowie über ein Glockenspiel mit sechs verschiedenen Glocken.
An Indikation zeigt sie Datum, Wochentag mit Tagesregenten, Monaten mit Tierkreiszeichen, Mondphase und Mondalter. Die Gangdauer der Uhr beträgt eine Woche.
2) Eine Reiseuhr, aus der Zeit um 1815, die sich ehemals im

Besitz des Herzogs von Reichstadt, des Sohnes von Erzherzogin Marie Louise von Österreich und Kaiser Napoleon, befand. Die
Uhr ist ein besonders schönes kunstgewerbliches Objekt der Empirezeit.
3) Die kleine skelettierte Stutzuhr, die am Zifferring und am

Werk mit "Franz Denk" bezeichnet ist. Dieser Wiener Uhrmachermeister ist bereits 1824 im Alter von nur 29 Jahren gestorben. Die Uhr stammt aus der Zeit um 1820, ist also
ein Produkt der Wiener Biedermeierzeit.
(Schluß) gab/vo

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 854
e-mail: gab@gku.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz: www.magwien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK