LIF-Steiner: Frauen-Netzwerk der ÖVP plakative Alibiaktion

ÖVP verhindert wirkungsvolle Maßnahmen

Wien (OTS) - "Endlich hat die ÖVP die alte Forderung des Liberalen Forum NÖ nach Unterstützung für Frauen die sich selbständig machen aufgegriffen", freute sich heute die liberale Landessprecherin Liane Steiner über die Aussagen von Landesgeschäftsführerin Mikl-Leitner. "Allerdings ist dieses Netzwerk ohne die dazugehörigen Rahmenbedingungen nur eine plakative Alibiaktion.***

"Ein wichtiger Schritt um endlich die Selbständigenquote von unseren mageren 6,8% (das ist rund die Hälfte des OECD Durchschnitts) zu erhöhen, wäre die Liberalisierung der Gewerbeordnung. Und hier blockiert die ÖVP in der Regierung jegliche Reform", so Steiner. "Auch bürokratische Verzögerungen und Hindernisse müssen endlich abgebaut werden, damit wir mehr Selbständige und damit auch mehr Arbeitsplätze für NÖ gewinnen können."

"Natürlich muß die ÖVP in NÖ dann auch die Kinderbetreuungsplätze ausbauen, denn Selbständige Frauen können es sich nicht leisten eine längere Karenzzeit in Anspruch zu nehmen. Die Versorgung der unter 4-Jährigen ist in NÖ extrem schwach", so Steiner abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Liane Steiner 0676/410 01 36

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LFN/OTS