NEWS-Gallup Umfrage zu Kosovo-Konflikt - 86 Prozent halten Neutralität für wichtig - 64 Prozent für Verhandlungen mit Milosevic

Wien (OTS) - - Nur 6 Prozent für militärische Kosovointervention -Vorausmeldungen zu NEWS Nr. 15/99 vom 15.4.1999=

Eine Anfang dieser Woche im Auftrag von NEWS
durchgeführte Gallup-Umfrage zum Konflikt in Kosovo zeigt die Meinung der Österreicher zu diesem Krieg.

Zur Frage, ob Österreichs Neutralität nun zur Frage zu stellen sei, halten:

* 39 % die Neutralität für wichtiger den je"

* 47 % für gleich wichtig wie vorher"

* 12 % meinen, die Neutralität sei nun mehr sinnlos geworden"

Dem entspricht die Meinung über Österreichs Rolle in diesem Konflikt:

* 73 % finden es richtig, daß sich Österreich auf humanitäre Hilfe beschränkt.

* Nur 17 % wünschen sich eine stärkere internationalere Vermittlerrolle Österreichs.

* 12 % sieht für eine Überfluggenehmigung für NATO-Flugzeuge,

Und nur 6 % meinen, Österreich solle schon bei der NATO sein und an der Millitäraktion teilnehmen.

Zum Kriegseinsatz der NATO in Kosovo:

* 64 % der Befragten halten den Einsatz für gerechtfertigt, 20 % sind dagegen.

Gleichzeitig meinen ebenfalls 64 % die Konfliktparteien sollten nun wieder Verhandlungen aufnehmen.

28 % hingegen befürworten ein weiteres Bombardement bis zu einer Kapitulation Serbiens.

Den Einsatz von Bodentruppen befürworten 37 %, 50 % lehnen einen solchen ab.

Zur österreichischen Flüchtlingspolitik stimmen 47 % einer Aufnahme der vereinbarten 5000 Flüchtlinge.

39 % meinen sogar, wenn notwendig, solle Österreich auch mehr als die vereinbarten 5000 aufnehmen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

NEWS Chefredaktion,
Tel.: 01/213 12/101

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS