Einkehr ins Kinderland auf Burg Liechtenstein

LHStv. Prokop eröffnet Ausstellung mit nostalgischem Spielzeug

St.Pölten (NLK) - Kinder adeliger Kreise und besonders jene der Habsburger hatten besonders schönes Spielzeug. Ein Teil jener Sammlung, die Dkfm. Gerhard Janaczek in jahrzehntelanger Sammlertätigkeit zusammentrug, wird auf Burg Liechtenstein gezeigt:
Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop eröffnet morgen, 15. April, die Schau "Die Welt der Kinder - nostalgisches Spielzeug", die in der Folge bis 1. November zu sehen ist.

Dkfm. Janaczek sammelte Spielzeug vorwiegend aus adeligen Kreisen, das aus der Frühzeit der Industrialisierung bis in die Zeit kurz nach dem Zweiten Weltkrieg reicht. Diese hundert Jahre von 1850 bis 1950 umfassen teils künstlerisch wertvolle Erzeugnisse aus Papier, Holz und Blech, aber auch viele Uniformen von Kindern am Kaiserhof, die den richtigen Uniformen der Militärs täuschend ähnlich waren, nur viel kleiner. Somit läßt diese Ausstellung nicht nur Kinderherzen höher schlagen, sondern sie wird auch bei kulturhistorisch interessierten Erwachsenen Anklang finden. Insgesamt wurden 14 Vitrinen mit rund 700 Exponaten gefüllt, von der uhrwerkgetriebenen Märklin-Eisenbahn über militärische Spielzeugfiguren der k.u.k.-Armee, Bilderbücher, Papierspielzeug mit militärischen Motiven aus dem Ersten Weltkrieg bis zu Modellen von Luftschiffen, Passagierdampfern, Unterseebooten und Sanitätsautos. Kriegsspielzeug dürfte früheren Generationen durchaus vertraut gewesen sein. Einen ganz besonderen Stellenwert haben Baukästen, Zimmerspiele und Lehrmittel, deren Abbildungen von großer künstlerischer Qualität sind.

Die Ausstellung ist Teil eines Kulturkonzeptes der Burg Liechtenstein, die auch zwei ständige Museen - das regionale Weinbaumuseum und eine Schau zur Geschichte der Burg - aufgenommen hat und überdies seit vielen Jahren die Nestroy-Spiele beherbergt. Zur Realisierung der Spielzeugausstellung trugen verschiedene Sponsoren aus der Wirtschaft, allen voran EVN und OMV, bei.

"Die Welt der Kinder - nostalgisches Spielzeug" auf Schloß Liechtenstein ist bis 1. November täglich von 9.30 bis 17 Uhr geöffnet, Führungen sind möglich.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK