Heilbehandlungen werden vom Land finanziert:

Therapien, Sprachheilkurse, orthopädische Versorgung

St.Pölten (NLK) - Heilbehandlungen und orthopädische Versorgung werden vom Land Niederösterreich gefördert: Über die Behindertenhilfe werden im Rahmen der Heilbehandlung beispielsweise Heilmittel, Heilbehelfe, Pflege, aber auch Therapien, Operationen, Aufenthalte für Suchtabhängige oder Heimaufenthalte für heilpädagogisch zu betreuende Kinder und Logopädie unterstützt. Zur orthopädischen Versorgung zählen die Ausstattung mit orthopädischen Hilfsmitteln wie beispielsweise Rollstühle, orthopädische Schuhe oder Hörgeräte. Heilbehandlungen wurden 1996 mit über 22 Millionen Schilling gefördert. 1997 waren es bereits ungefähr 28 Millionen, 1998 waren es über 30,5 Millionen Schilling. Die orthopädische Versorgung betrug 1996 rund 12,5 Millionen Schilling, 1997 13,7 Millionen Schilling und 1998 14,4 Millionen Schilling.

Betroffene können sich bei der Sozialabteilung des Landes oder bei der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde erkundigen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2172Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK