Merck KGaA und US - Praxair Inc. vereinbaren weltweite Allianz / Hochreine Gase, Chemikalien, Versorgungssysteme und Serviceleistungen für die Halbleiterindustrie aus einer Hand

Danbury, Conn./ Darmstadt (ots) - Die Sparte Elektronikchemikalien der Merck KGaA, Darmstadt und die Praxair, Inc., USA, Conn., gaben heute bekannt, daß sie eine globale Allianz eingegangen sind. Damit soll die weltweite Bereitstellung hochreiner Prozeßgase und -chemikalien für die weltweite Halbleiterindustrie aus einer Hand sichergestellt werden. Zum Angebotspaket gehören auch Chemikalienversorgungssysteme und ein Vor-Ort-Service. Die mikroelektronischen Bauteile, die von diesem Industriezweig hergestellt werden, sind die künstlichen Intelligenzen für moderne Rechner, Autos, die Telekommunikation und viele andere elektronische Geräte. Der Umsatz der Branche betrug 1998 bei Spezialchemikalien und -gasen weltweit ca. 2,7 Milliarden Dollar.

Die gemeinsamen Aktivitäten der beiden Unternehmen nutzen die jeweiligen Bereiche des Vertriebes, die Produktlinien und die organisatorische Infrastruktur. Über nur einen Ansprechpartner können die Kunden ab sofort alle benötigten Produkte und Serviceleistungen aus einer Hand beziehen.

Zusätzlich zum sehr breiten Angebot von Produkten haben die Kunden nun den Vorteil, aufgrund der von den Kooperationspartnern gemeinsam genutzten lokalen Lagerhaltungen und Logistikleistungen für die Gas- und Chemikalienversorgung ihre Betriebskosten deutlich zu senken.

Das gemeinsame Projektmanagement und die Materialbeschaffung bei der Installation schlüsselfertiger Versorgungssysteme in den Produktionsstätten tragen ebenfalls zur Kostenreduzierung bei.

"Diese Allianz erweitert die Reichweite und die Fähigkeiten beider Organisationen", sagte Dr. Jürgen Eichler, Leiter der Sparte Elektronikchemikalien bei Merck. "Gemeinsam können wir die breiteste verfügbare Materialienpalette anbieten, was Kostenvorteile bei der Lagerhaltung der hochwertigen Produkte durch moderne Logistik bietet".

"Praxairs Stärken auf dem Gebiet der Atmosphären- und Prozeßgase in Verbindung mit dem Fachwissen von Merck auf dem Gebiet der Naßchemikalien und Dotierstoffe wird den Kunden in vielerlei Hinsicht helfen, die Produktivität enorm zu steigern", sagte Ted Trumpp, Vizepräsident und Geschäftsführer des weltweiten Halbleiter -Gasgeschäftes bei Praxair. "Diese Allianz ermöglicht es uns, den Halbleiterherstellern auf den Märkten in Europa, Nordamerika und Asien das Geschäft dadurch zu erleichtern, daß sie nur einen einzigen Lieferanten benötigen".

Die Merck-Gruppe beliefert die Hersteller integrierter Schaltkreise weltweit aus Produktionsanlagen in Deutschland, Frankreich, Singapur und Taiwan. Das Angebot beinhaltet hochreine Prozeßchemikalien für die Reinigung, Abscheidung und Ätzung von Siliciumwafern, sowie die entsprechenden technischen Serviceleistungen, auch als Total Chemical Management (TCM) bezeichnet. TCM garantiert die sichere Handhabung und die Qualitätssicherung innerhalb der chemischen Versorgungskette vor Ort. Dieses komplette Angebot wird zusätzlich um Lösungen für das Chemikalienrecycling erweitert. Im Jahr 1998 machte Merck mit 27 000 Mitarbeitern in insgesamt 60 Ländern einen Umsatz von rund 4 Milliarden Dollar und hat eine über 300-jährige Erfahrung bei der Herstellung von Chemikalien und Pharmazeutika.

Praxair Semiconductor Materials kann auf ein Netzwerk von modernen Produktionsanlagen und Lagermöglichkeiten in Asien, Europa und den Vereinigten Staaten zugreifen. Mehr als 40 verschiedene Spezialgase bis zur höchsten Reinheitsstufe können geliefert werden. Praxair betreibt weltweit 16 Total Gas Management Systeme (TGM) bei Halbleiterherstellern, mehrere Anlagen zur Herstellung von Stickstoff und entwickelt, liefert und betreut ein komplettes Produktprogramm zur Handhabung und Entnahme von technischen Gasen. Praxair zählt zu den größten Unternehmen für die Produktion von Spezial- und Industriegasen in Nord- und Südamerika und ist auf diesem Gebiet eines der größten Unternehmen weltweit mit einem Umsatz von 4,8 Milliarden Dollar im Jahr 1998. Das Unternehmen produziert, verkauft und übernimmt die Logistik für Atmosphären-, Prozeß- und Spezialgase und stellt Hochleistungs - Oberflächenbeschichtungen her. Praxair ist ein anerkannter Führer bei der Vermarktung neuer Technologien, die Produktivitätssteigerungen und Verbesserungen der Umweltbedingungen in den unterschiedlichen Industriezweigen bringen.

ots Originaltext: Merck KGaA
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Merck KGaA - Pressestelle
Herr Riede
Tel.: 00496151/ 72 71 09

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS