Knotzer: Erste Bauverhandlung für Traiskirchner Sicherheitsakademie

St. Pölten, (SPI) – "Am 8. April 1999 fand die Bauverhandlung für den Neubau der Sicherheitsakademie in Traiskirchen am Areal der ehemaligen Kadettenschule statt. Die notwendigen Vorarbeiten und Vorplanungen der Bundesimmobiliengesellschaft wurden durchgeführt. Das Projekt wurde der Gemeinde präsentiert und nach der Ausschreibung ist sehr rasch mit dem Baubeginn zu rechnen”, informiert der Traiskirchner Bürgermeister und SP-Landtagsabgeordnete Fritz Knotzer.****

Die Gemeinde wird natürlich die notwendigen Vorarbeiten für die Bereitstellung von Kanal, Strom, Wasser und Gas in den nächsten Monaten erledigen. Weiters wird die Gemeinde eine provisorische Erschließungsstrasse entlang der Mauer der ehemaligen Kadettenschule herstellen, um eine reibungslose Baustellenzufahrt
zu gewährleisten. Nach Fertigstellung der Akademie wird die Strasse, die öffentliche Beleuchtung und der Gehsteig hergestellt, sodaß wieder ein sehr attraktiver Bereich fast im Zentrum von Traiskirchen geschaffen wird. Die Sicherheitsakademie selbst wird ungefähr 200 Menschen Beschäftigung bringen und es ist auch im Umfeld mit weiteren Arbeitsplätzen für die Region zu rechnen. Auch für den Tourismus wird sie ein Impuls sein, da die Absolventen der Sicherheitsakademie natürlich auch Besuch und Gäste erwarten. In einem Gespräch mit einem der Leiter dieser Akademie wurde vereinbart, dass Seminare und zusätzliche Veranstaltungen möglichst im Stadtgebiet stattfinden, da die Stadt Traiskirchen über fünf Kulturheime verfügt.

Bürgermeister und Abgeordneter Fritz Knotzer bedankt sich insbesonders bei Innenminister Mag. Karl Schlögl, der es ermöglicht hat, daß diese Sicherheitsakademie nach vielen Diskussionen und Hin und Her, ob notwendig oder nicht, jetzt endgültig errichtet wird. Sie wird eine gute Ausbildung unserer Polizei, Gendarmerie bzw. Exekutivorgane gewährleisten.
(Schluß) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2795

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN