"profil": Mauhart: "Baric hat dazugelernt"

ÖFB-Präsident Beppo Mauhart übt heftige Kritik an Frank Stronach Ð Mauhart: "Meine Skepsis hat sich nicht verringert"

Wien (OTS) - In einem Interview in der Montag
erscheinenden Ausgabe des Nachrichtenmagazins "profil"
nimmt ÖFB-Präsident Beppo Mauhart zu seiner
Entscheidung Stellung, Otto Baric als neuen Trainer der Fußball-Nationalmannschaft zu verpflichten.

Mauhart auf die Frage, warum sich sein Verhältnis zu Baric
so schnell gebessert habe: "Ich habe Herrn Baric immer
gesagt, daß ich einen Trainer suche und keinen Entertainer.
Vor einigen Jahren war er noch mehr Entertainer, heute
hat er sich geändert und dazugelernt. Er weiß, daß man als Teamtrainer anders agieren muß."

Heftige Kritik äußert Mauhart am Bundesliga-Präsidenten
Frank Stronach und dessen Investitionen in Österreichs
Fußball. Mauhart zu "profil": "Ich will endlich
Informationen über Stronachs Pläne für Österreichs
Fußball. Dem laufe ich seit Monaten nach. Vielleicht hat er
ein Geheimkonzept, auf den Tisch gelegt wurde noch
nichts. Und das ist verwunderlich. Ich kann nur sagen: Was
ich bis jetzt erlebt habe, hat meine Skepsis nicht
verringert."

Auch die wirtschaftliche Sinnhaftigkeit von Stronachs
finanziellen Zuwendungen an die österreichischen
Fußballvereine kann der ÖFB-Präsident bislang nicht
erkennen. Mauhart im "profil"-Interview: "Stronach hat
Gerüchten zufolge, denn mehr ist es ja nicht, bisher 150 bis
200 Millionen Schilling in den Fußball investiert. Welches ökonomische Ziel er damit verfolgt, ist bis heute nicht klar.
Die Chance, die Stronachs Geld mit sich bringt, ist bisher jedenfalls alles andere als optimal genützt worden. Diese Zuwendungen haben vielleicht über Engpässe geholfen,
aber zur Gesundung der Klubs haben sie nichts
beigetragen."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO/OTS